Dallein

Erstellt am 12. Oktober 2016, 01:43

von Martin Kalchhauser

Neues Kapitel in der Erfolgs-Story. Ab November produziert Dalleiner Unternehmen in neuer, 4.000 Quadratmeter großer Halle am Ortsrand.

Unübersehbares Wachstum: Firmenchefin Birgit Schöls (rechts) und Marketing-Leiterin Michaela Klein vor dem neuen, in den Firmenfarben gehaltenen Gebäude am Ortsrand des Dorfes Dallein.  |  APV/Kainrath

Bauliche Meilensteine für den weiteren Geschäftsausbau im Waldviertel setzt die Firma APV in Dallein, Stadtgemeinde Geras. Im November wird die neue, rund 4.000 m große Halle am Ortsrand in Betrieb genommen.

Das Waldviertel gilt für das Unternehmen als herausfordernder Wirtschaftsstandort und ist dennoch ein wichtiger strategischer Knotenpunkt mitten in Europa. „Für uns spielt diese zentrale Lage bei der Gestaltung der mittel- und langfristigen Vertriebsausrichtung eine entscheidende Rolle“, so Geschäftsführer und Inhaber Jürgen Schöls.

„Vom Standort in Dallein aus beliefern und servicieren wir unsere Tochtergesellschaften in Deutschland, Polen, Russland und Rumänien.“

100 Mitarbeiter, 12,5 Millionen Jahresumsatz: Jürgen Schöls kann mit der Performance seines Top-Unternehmens zufrieden sein.  |  APV/Kainrath

Daher lag ein Ausbau am bestehenden Firmenstandort in Dallein auf der Hand – der zweite Standort mit Montage- und Lagerflächen kostet rund 3,5 Millionen Euro. Noch im November wird die Produktionstätigkeit am neuen Standort der derzeit in der Ortsmitte logierenden Firma in Betrieb gehen.

Die 4.000 m große Halle inkludiert Montage- und Lagerflächen. Auf dem neuen Produk tions- und Logistikgelände stehen außerdem weitere 1.000 Quadratmeter Lagerfläche im Freigelände zur Verfügung.

Das außergewöhnliche Wachstum der letzten fünf Jahre brachte den aktuellen Standort an die Kapazitätsgrenzen. Daher wird übersiedelt. Produktion und Lager werden vollständig verlagert, der Firmensitz bleibt für alle administrativen, kaufmännischen und technischen Abteilungen bestehen.

Eine derart große Investition in am Landtechnikmarkt schwierigen Zeiten hat für Geschäftsführer und Inhaber Jürgen Schöls hohen Stellenwert: „Unsere weltweit vertriebenen Produkte entsprechen den Anforderungen: funktionale und wirtschaftliche Geräte für Zeitersparnis und mehr Effizienz.“

100-Mitarbeiter-Marke wurde heuer geknackt

APV produziert seit fast 20 Jahren landwirtschaftliche Spezialgeräte. In den letzten zehn Jahren setzte APV auf internationalen Marktaufbau. Im Sommer 2016 knackte man die 100-Mitarbeiter-Marke – ein Großteil am Hauptstandort Dallein, etwa ein Viertel an Tochter-Standorten in Deutschland, Russland, Rumänien, Polen, Türkei und China. In den USA ist ein weiterer Standort in Gründung.

Das Motto „Innovationen für die Zukunft“ lebt APV in jedem Bereich. Daher laufen bei Geschäftsführung und Mitarbeitern bereits die Vorbereitungen für 2017. Man rechnet mit einem Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Das Sortiment umfasst pneumatische Sägeräte zur Ausbringung von Kleinsämereien und Zwischenfrüchten sowie Grünland-Pflegegeräte. Aktuell entwickelt man in Dallein Innovationen im Bereich Dosiertechnik und mechanische Unkrautbekämpfung.

Umfrage beendet

  • Waldviertler Betriebe: Kreativität als Markt-Chance?