Horn

Update am 15. Juli 2016, 12:56

von Eduard Reininger

Junge Künstler zeigten Kreativität. Malschule im Creativum am Horner Hauptplatz zeigte ihre vielseitigen Talente.

Im Creativum am Hauptplatz zeigten unter anderem Moritz, Lisa und Marlene (von links) ihre Kunstwerke. Gabi Sipöcz informierte über die individuellen, künstlerischen Stärken der kleinen Künstler.  Foto: Eduard Reininger  |  NOEN

Mit einem Zitat von Pablo Picasso – „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist nur, wie man ein Künstler bleibt, wenn man größer wird.“ – eröffnete Herbert Puschnik, Galerist, Künstler und Leiter der Horner Kinder-Malschule, die Vernissage der ersten Ausstellung dieser Malschule in Kooperation mit dem Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich im Creativum.

Wahre Künstler sind jene 16 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis zehn Jahren, die vom Team des Creativums im Lauf des Jahres betreut wurden. „Doch was wäre die Malschule ohne Gabi Sipöcz?“, fragte Puschnik bei der Begrüßung. „Gabi bildet den begleitenden Rahmen für die Arbeiten der Kinder und zeichnet großteils auch für die Administration verantwortlich.“

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten die Schüler der W. A. Mozart Musikschule unter der Leitung von Tung Yeung „Emil“ Tsang. Im Anschluss konnten die Werke der Nachwuchskünstler ausgiebig bestaunt werden.

Bilder von Kindern und Jugendlichen aus dem Alltagsleben in Sri Lanka ergänzen die tolle Ausstellung und eröffnen den Besuchern einen Einblick in die individuellen, künstlerischen Stärken und Besonderheiten der kleinen Künstler. „Es ist schön, mit den Kindern auf gleicher Augenhöhe zu malen“, sagte Puschnik bei der Übergabe der Teilnahmebestätigungen.

Ab Oktober beginnen die nächsten 28 Maleinheiten der Malschule im Creativum.