Erstellt am 08. Januar 2016, 21:57

von Martin Kalchhauser

Besuch beim Jesuskind. Fast 300 Gäste bei Fest für die Heiligen Drei Könige am Drosendorfer Hauptplatz. Reitverein Autendorf und Gesangverein gestalteten Feier.

Foto: Martin Kalchhauser  |  NOEN, Kalchhauser
Ungewöhnlich stark bevölkert war der Hauptplatz der Stadt Drosendorf beim der nachmittäglichen Veranstaltung am Dreikönigsfeiertag. Die Gemeinderätin und Allgemeinmedizinerin Ulrike Kirchweger hatte die Idee zu diesem erstmals durchgeführten Event, an dem der Reitverein Autendorf und der Gesangverein Drosendorf maßgeblich mitwirkten. Die vielen Gäste, die dem kalten, nebeligen Wetter trotzten, zeigten sich durchwegs begeistert.

Heilige Drei Könige hoch zu Pferd

Mit den Pferden ritten die Heiligen Drei Könige – mit Viktoria und Paul Nachtnebel, Bianca, Tanja und Ernst Resl sowie Selina und Marcel Rauscher waren sie viel zahlreicher als in der Legende aus dem Morgenland – gemeinsam mit weiteren berittenen Vereinskollegen durch das Raabsertor auf den Hauptplatz, wo neben der Kirche ein richtiger Stall aufgebaut war.

Darinnen harrten nicht nur Maria (Sonja Lamatsch) und Josef (Christoph Zehetbauer) mit dem Kind in der Krippe aus. Lebendigen tierischen Beistand gab es von Pony „Romeo“ und einer Ziege.

Pfarrer segnete Menschen und Tiere

Neben der Darbringung der Gaben folgt dort eine Lesung Martin Trautmanns über die Geschichte der Könige aus dem Morgenland. Die Jagdhornbläsergruppe Drosendorf stellte sich ebenfalls in den Dienst der Veranstaltung.

In einer kurzen Begrüßung zeigte sich auch Bürgermeister Josef Spiegl vom großen Zuspruch zur Veranstaltung angetan. Pfarrer Berthold Stadler gab den Menschen beste Wünsche für das noch junge neue Jahr mit auf den Weg und erbat den Segen für Pferde und andere Haustiere.

Chor lud zum Mitsingen ein

Bei einigen Liedern der in 40-köpfiger Stärke angetretenen Sänger, die Paul Kirchweger dirigierte, waren die Besucher eingeladen, mitzusingen. Gegen Kälte und Hunger konnten sich die Anwesenden im Anschluss beim von Marion Resl, Andrea Kurz und Ulrike Cerny betreuten Glühweinstand mit Punsch, Tee, Aufstrichbroten und Kuchen laben. Eine Gelegenheit, die gerne angenommen wurde.