Erstellt am 05. Oktober 2015, 09:12

von NÖN Redaktion

86-jähriger Schwammerlsucher verirrt. Beinahe wäre am Abend des 4. Oktober eine Suchaktion nach einem 86-Jährigen ausgelöst worden.

 |  NOEN, BilderBox
Der Wiener hatte sich im Wald entlang der L 42 zwischen Irnfritz und Etzelsreith beim Schwammerlsuchen verirrt. Eine Streife griff den Pensionisten unversehrt auf.

Wiener Paar im Wald plötzlich getrennt

Gemeinsam waren eine 68-jährge Frau und ihr 86-jähriger Begleiter am Sonntag zu Mittag in Irnfritz zur Schwammerlsuche aufgebrochen. Gegen 15 Uhr hatte die Frau keinen Kontakt mehr mit dem Mann. Mehrmals fuhr sie daraufhin die Waldstücke im Bereich des Ausgangspunktes ihrer Unternehmung ab. Erfolglos. Laut Angaben der Wienerin hatte der Mann kein Handy bei sich. Zum Glück konnte sie immerhin in Bezug auf seinen gesundheitlichen Zustand Entwarnung geben. Er sei rüstig und geistig rege.

Polizei bereitete Suchaktion vor

 Sofort nach der telefonischen Anzeige der Frau bei der Bezirksleitstelle Horn der Polizei wurden drei Streifen an den angegebenen Ort entsendet. Während in der Zentrale bereits eine groß angelegte Suchaktion vorbereitet wurde, fand die Streife der Polizeiinspektion Brunn den Mann. Er wurde unmittelbar neben der Straße angetroffen und war unversehrt. „Ich habe mich ein wenig verirrt“, gab er an. „Aber es ist alles in Ordnung.“ Das Angebot einer ärztlichen Untersuchung lehnte der Mann ab und kehrte mit seiner Begleiterin nach Wien zurück.