Erstellt am 18. Januar 2016, 14:13

Crash in Frauenhofen: Beide Autos sind nur mehr Schrott. Erneut krachte es auf der berüchtigten Frauenhofener Kreuzung. Ein 21-Jähriger Lenker übersah ein anderes Fahrzeug.

Weite Sicht in beide Richtungen, Top-Wetterverhältnisse - und doch krachte es am 15. Jänner schon wieder auf der berüchtigten »Frauenhofener Kreuzung« zwischen Horn und dem Schauberg.  |  NOEN, Foto: FF Horn

Die Unfälle auf der berüchtigten Frauenhofener Kreuzung - wo sich die L8020 von Frauenhofen nach Mödring und die L 8019 (die sogenannte „Schauberg“-Strecke zwischen Horn und Irnfritz) treffen – nehmen kein Ende. Nach einigen Zwischenfällen mit Blechschäden forderte ein Zusammenstoß am 15. Jänner kurz nach 12 Uhr wieder ein Opfer. Ein 21-jähriger Lenker eines VW Golf aus Sparbach, Gemeinde Vitis, übersah, von Frauenhofen kommend, beim Einbiegen Richtung Irnfritz einen auf der L 8019 Richtung Horn fahrenden Mercedes.

Das größere Fahrzeug, an dessen Steuer ein 63-jähriger Horner saß – am Beifahrersitz fuhr seine Lebensgefährtin mit – rammte as andere Auto mit voller Wucht und stieß es in den Straßengraben.

Der Sparbacher erlitt schwere Verletzungen und musste im Horner Klinikum stationär aufgenommen werden. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die beiden Fahrzeuge haben nur mehr Schrottwert. Die Feuerwehren Horn und Mödring standen eineinhalb Stunden im Einsatz.