Erstellt am 01. Juni 2016, 05:55

von Thomas Weikertschläger

Druckerei Berger als Filmkulisse. Historisches Ambiente in Wiener Straße in Horn diente als Drehort für Zweiteiler über das „Hotel Sacher“.

Ferdinand Berger sen. (2. von links) posierte für das NÖN-Foto mit Schauspieler Florian Stetter, Regisseur Robert Dornhelm und Schauspielerin Julia Koschitz vor einer historischen Druckerpresse.  |  NOEN, Eduard Reininger
Das Hotel Sacher in Wien gehört wohl zu den bekanntesten Betrieben seiner Art – jetzt verfilmt der ORF gemeinsam mit dem ZDF einen aufwendigen und mit vielen Stars besetzten Zweiteiler unter dem Titel „Das Sacher. Geschichte einer Verführung“ – und drehte dazu auch in Horn. Der Film beleuchtet einen Zeitraum von rund drei Jahrzehnten aus der bewegten Hotelgeschichte. Beginnend am Ende des 19. Jahrhunderts mit der Blütezeit der Donaumonarchie bis zu deren Untergang und Zerfall nach dem 1. Weltkrieg.

Gedreht wird dafür seit Ende April großteils in einem Nachbau des Hotels in einem Filmstudio, aber auch an Originalschauplätzen in Wien – und in ehemaligen Produktionsräumen der Druckerei Berger in der Wiener Straße in Horn.

Mehr in der Printausgabe der Horner NÖN!