Horn

Erstellt am 30. Juni 2016, 12:34

von Eduard Reininger

Bischof auf Visitationstour. Langjährige Mitarbeiter im pfarrlichen Leben aus Fuglau, Mahrersdorf, Steinegg und Strögen wurden von Diözesanbischof Klaus Küng mit Ehrenzeichen bedacht.

Das Ehrenzeichen des Hl. Hippolyt in Bronze erhielt in Strögen Josef Pekert (Dritter von links), Dank und Anerkennung gab es für Berta Kappel von Diözesanbischof Klaus Küng (4.v.r.) im Beisein von Abt Thomas Renner, Bürgermeister Karl Gabler, Vizebürgermeister Josef Gundinger, Mesner Josef Toifl und Pater Clemens Hainzl (von links).  |  Eduard Reininger

Ein umfangreiches Programm hatte Diözesanbischof Klaus Küng bei der Visitation in Strögen, Steinegg, Fuglau und Mahrersdorf zu absolvieren. Nach dem Empfang mit Glockengeläut in Strögen durch Altenburgs Abt Thomas Renner, Bürgermeister Karl Gabler, Vize Josef Gundinger, die Freiwillige Feuerwehr, die Jugend und die Kindergartenkinder feierte er dort, nachdem er der Sitzung des Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrats beigewohnt hatte, einen Gottesdienst.

Im Rahmen der Messe wurden Helene Führer, Frauenhofen, Liselotte Zimmermann aus Strögen und Berta Kappel aus Frauenhofen – sie feierte ihren 92. Geburtstag – für ihren jahrzehntelangen Einsatz für die Kirche und die Pfarre mit einem Diplom geehrt, das Ehrenzeichen in Bronze des Hl. Hippolyt erhielt Josef Pekert. „Er ist seit Jahrzehnten Tag und Nacht einsatzbereit und unternimmt auf eigene Kosten auch immer wieder Reparaturen in der Kirche“, fand Abt Thomas lobende Worte für Pekert.

Pfarrmitarbeiter für ihre Tätigkeit geehrt

Bei der anschließenden Agape fühlte sich Bischof Küng in der Menschenmenge sichtlich wohl, für viele Menschen fand er Zeit für ein Foto und ein kurzes Gespräch, ehe er noch die Kirche Frauenhofen besuchte.

Auch für langjährige ehrenamtliche Helfer in Fuglau und Steinegg hatte der Diözesanbischof zahlreiche Ehrungen im „Gepäck“: Er überreichte Anna Daniel (Abt Thomas: „Während ihrer 15-jährigen Tätigkeit als Mesnerin hat sie sich um allles gekümmert und sich nach dem Kirchenbrand mit der ganzen Familie sehr bei der Renovierung eingesetzt.“) und Theresa Gottlieb für 32-jährige Tätigkeit im Pfarrgemeinderat und die Betreuung der Kapelle in Steinegg über 38 Jahre das Ehren zeichen vom Hl. Hippolyt in Bronze.

In Mahrersdorf wurde Bischof Küng bei der Kapelle von Vize Günther Denninger empfangen und feierte mit vielen Gläubigen eine Andacht. Anschließend würdigte Abt Thomas zwei verdienstvolle Persönlichkeiten: „Rosa Eder kümmert sich seit 40 Jahren um die Kapelle, Elfriede Weinberger ist seit 37 Jahren Vorbeterin in der Pfarre Altenburg und im Besuchsdienst der Caritas im Einsatz.“ Auch diese beiden erhielten den Hippolyt-Orden in Bronze.