Horn

Erstellt am 08. Juli 2016, 05:16

von Martin Kalchhauser

Patienten profitieren von Gruppenpraxis. Lungenfacharzt Herbert Baumer holte mit Eleonora Brandl fachlich hoch qualifizierte Kollegin ins Boot.

Neue Gruppenpraxis gestartet: Mit der Fachärztin für Lungenkrankheiten, Eleonora Brandl, wird die seit 1996 bestehende Ordination des Horner Pulmologen Herbert Baumer aufgewertet. Foto: Martin Kalchhauser  |  Martin Kalchhauser

Zum Waldviertel hat die Wiener Lungenfachärztin Eleonora Brandl seit langem einen Bezug: Hier startete sie als Jungmedizinerin 1991 ihre Ausbildung (im Krankenhaus Gmünd), und hier – genauer in Krumau am Kamp – ist sie auch wohnhaft. Seit 1. Juli bildet sie gemeinsam mit dem seit 1996 hier niedergelassenen Facharzt für Pulmologie, Herbert Baumer, eine Gruppenpraxis.

„Sie bringt neuen Schwung in die Praxis“

„Es wird immer schwieriger, eine Ordination zu übergeben“, freut sich Baumer, das er mit Brandl eine fachlich versierte Kollegin gefunden hat, die bereit war einzusteigen und die eine Kontinuität bringen kann, wenn sich Baumer in fünf bis sechs Jahren zur Ruhe setzen wird. Erfreulich ist, dass die persönliche Ebene ebenfalls perfekt passt. Baumer: „Ich bin sehr glücklich, dass das so weitergeht. Eleonora Brandl bringt neuen Schwung in die Praxis, und wir verstehen uns auch menschlich gut!“

Mit der Ausweitung des Vertragsumfanges mit der NÖGKK von 12 auf 20 Stunden („Wir arbeiten natürlich mehr!“) bedeute die Neuerung auch eine Versorgungsverbesserung für die Patienten der Praxisgemeinschaft „Baumer & Brandl – Fachärzte für Lungenkrankheiten“, wie der Name der Gemeinschaft in der Robert-Hamerling-Straße nun lautet. Baumer: „Gerade im Bereich der Atemwegserkrankungen brauchen die Patienten eine regelmäßige Versorgung.“

Mit Brandl, die aus Anlass ihres Starts in Horn die Stunden im Hartmann-Spital in Wien reduziert hat und die plant, ihren privaten Lebensmittelpunkt mehr nach Krumau zu verlegen, kommt eine fachlich versierte Schlafmedizinerin nach Horn.

Sie leitete zuletzt das Schlaflabor der Klinik in Wien und möchte sich auch in der Praxis u. a. der häufigen Erkrankung Schlaf-Apnoe (chronisches Schnarchen mit Atem-Aussetzern, Anm.) widmen: „Das ist ein noch immer stark unterschätztes Gesundheitsrisiko!“ Labore seien überlaufen, Kontrolluntersuchungen aber auch in der Ordination – wie eben in der neuen Gruppenpraxis – möglich.

Eleonora Brandl

Geboren am 13. September 1966 in Wien; wohnhaft in Krumau/Kamp und Wien

Ausbildung: Studium der Medizin in Wien (Promotion 1991), danach Turnusausbildung in Gmünd (NÖ) und Wien; Facharztausbildung im Otto Wagner-Spital (Baumgartner Höhe), abgeschlossen 2004; weitere Ausbildungen als Palliativmedizinerin, in Beatmungsmedizin und in der pulmologischen Rehabilitation

Berufliche Stationen: Lungenfachärztin (Oberärztin) im Hartmann-Spital Wien (auch aktuell mit reduzierter Stundenanzahl); zuletzt Leitung des Schlaflabors auf der Abteilung für Pulmologie

Privates: verheiratet mit Gatten Ernst; drei Kinder: Zwillingsbrüder Jakob & Lukas, 23; Alena, 19; Hobbys: Laufen, Radfahren, Schwimmen, Imkerei („als ,Hilfskraft‘ bei meinem Mann“)