Erstellt am 10. Dezember 2015, 02:38

von Martin Kalchhauser

Fenstertag entlastete „Einkaufs-Feiertag“. Weihnachtsgeschäft läuft gut. Ansturm am Marienfeiertag blieb aus. Gutscheine sind wieder großer Renner.

Hervis-Filialleiter Roman Kritsch (mit Lehrling Jeneta Avdic): Offenhalten am Feiertag ist »nicht unbedingt nötig«. Foto: Martin Kalchhauser  |  NOEN, Martin Kalchhauser

Der Marienfeiertag (8.12.) war wieder „Einkaufs-Feiertag“. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren war der Ansturm auf die Geschäfte jedoch etwas geringer. Das dürfte auch am Montag davor gelegen sein, der als „Fenstertag“ von vielen freigenommen wurde. Deshalb teilte sich der Andrang heuer auf.

Sportfachhandel: Geschäft beginnt jetzt erst richtig

Zufrieden mit dem Geschäft zeigte sich Hervis-Horn-Filialleiter Roman Kritsch, aber: „Es hat sich gezeigt, dass man am Feiertag nicht unbedingt einkaufen muss.“ Dass der „Frequenzbringer“ Merkur-Markt heuer am Feiertag geschlossen hatte, habe man gemerkt. Kritsch kann sich vorstellen, am 8. 12. geschlossen zu halten.

Das Weihnachtsgeschäft beginne im Sportfachhandel erst jetzt richtig. „Generell sind wir mit dem Wintergeschäft sehr zufrieden, auch wenn es immer wieder heißt, dass es hier eine Stagnation gibt. Sicher ist der Elektronikbereich der große Hit, aber der Sport bleibt aktuell.“ Neben Accessoires (Handschuhe, Hauben) seien Gutscheine der große Renner.

Daher werde es nach Weihnachten wieder einen großem Boom geben. Das erwartet auch XXXLutz-Chef Erwin Zimmel: „Gutscheine machen ja Sinn – teils als Beitrag zu einer großen Anschaffung, aber auch, weil das Geschenk dem persönlichen Geschmack des Empfängers entsprechen soll.“

8.12.: „Der Montag war fast ein wenig stärker!“

Für Zimmel ist der 8.12. als Einkaufstag wichtig, wenn auch er feststellen konnte, dass sich das Geschäft heuer aufgeteilt habe: „Der Montag war fast ein wenig stärker!“ Beim Umsatz liege man im Plan, es gebe „keine euphorische Steigerung“, aber von der immer wieder herbeigeredeten Krise sei nichts spürbar.

Für Zimmel ist das Weihnachtsgeschäft am kommenden Wochenende im Wesentlichen gelaufen. „Dann kommen nur mehr Kurzentschlossene und Schnäppchenjäger, die meisten Leute wollen dann schon Ruhe haben.“ Und dann geht es zwischen Weihnachten und Neujahr wieder richtig rund …

Wie weit sind Eure Weihnachts-Einkäufe schon vorangeschritten? Stimmt bei unserer Umfrage mit!