Erstellt am 25. November 2015, 04:33

von Rupert Kornell

Feuerwehr-Chef Loidolt: „Elf Jahre sind genug!“. Werner Loidolt steht bei der Wahl zum Bezirksfeuerwehrkommandanten im Februar 2016 nicht mehr zur Verfügung. Christian Angerer soll ihm dann nachfolgen.

Werner Loidolt: »Elf Jahre als Horner Bezirksfeuerwehrkommandant sind genug!« Fotos: Rupert Kornell  |  NOEN, Rupert Kornell
„Ein wochenlanger Prozess, der im Sommer begonnen hat, ist abgeschlossen. Das Ergebnis: Ich werde bei der Wahl zum Bezirksfeuerwehrkommandanten am 20. Februar nächsten Jahres nicht mehr antreten!“ Mit dieser Aussage vor den Kommandanten des Abschnitts Gars sorgte Werner Loidolt am vergangenen Donnerstag für einige Überraschung.

U.a. als Verbindungsoffizier weiter im aktiven Dienst

Seine Zielvorgabe sei es gewesen, als Nachfolger von Erkmar Dethloff zwei Perioden (plus ein Jahr, weil dieser vor der Wahl die Altersgrenze erreicht hatte) im Amt zu bleiben: „Elf Jahre sind genug. Ich trete nun von der ersten Reihe zurück, bleibe aber weiter im aktiven Dienst bei der FF Horn und stehe, etwa als Verbindungsoffizier zu den Behörden, weiter zur Verfügung, wenn es vom neuen Bezirkskommando gewünscht wird.“

Es sei eine ganz persönliche Entscheidung, familiäre oder gesundheitliche Gründe hätten keine Rolle gespielt.
Mit seinem Stellvertreter Christian Angerer (Loidolt: „Ihm bedeutet die Feuerwehr sicher genau so viel wie mir.“) stehe sein Nachfolger bereit – sofern die Wahl auf ihn fällt.



Für Angerer kam der Rücktritt Loidolts doch etwas überraschend: „Ich habe mir natürlich Bedenkzeit erbeten, denn so eine Funktion übernimmt man nicht einfach so. Es ist jetzt mit meiner Familie abgesprochen, ich stelle mich der Wahl.“

Der bald 58-jährige Werner Loidolt, der bei der Bezirkshauptmannschaft beschäftigt ist, trat vor ziemlich genau 42 Jahren der Feuerwehr bei, war 15 Jahre im Kommando der FF Horn, davon 16 Jahre als Kommandant und elf Jahre Bezirksfeuerwehrkommandant.

Christian Angerer ist 52 Jahre alt, von Beruf Kriminalbeamter mit Dienststelle Wien. Er gehört der FF Eggenburg seit seinem zwölften Lebensjahr an, ist seit 33 Jahren in einer Führungsposition, davon 15 Jahre als Chef der FF Eggenburg und fünf als Bezirkskommandant-Stellvertreter.