Erstellt am 04. Juli 2016, 11:22

von APA/Red

Kinder und Jugendliche verübten Straftaten. Kinder und Jugendliche sollen in Gars am Kamp in den vergangenen vier Jahren eine ganze Reihe von Straftaten verübt haben.

Im Zuge der Ermittlungen sind nunmehr 19 Verdächtige ausgeforscht worden, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ am Montag. Die Burschen sind zwölf bis 16 Jahre jung.

Der Polizei zufolge geht es um Verdacht des Diebstahls, des Einbruchsdiebstahls, der dauernden Sachentziehung und der schweren Sachbeschädigung. 36 derartige Straftaten mit etwa 8.000 Euro Schaden wurden demnach geklärt. Die Beschuldigten waren teilweise geständig. An die Staatsanwaltschaft Krems und an die Bezirkshauptmannschaft Horn ergingen Anzeigen.

Beschädigt wurden nach Polizeiangaben u.a. Beleuchtungskörper in einem Park, diverse Beschilderungen, Fenster eines Hauses, Bahnen eines Skaterplatzes, Mistkübel, eine Telefonsprechanlage sowie ein Pavillon. Bei einem Wohnhauseinbruch waren ein Radiogerät und diverse Ziergegenstände die Beute. Weiters wurde ein Kaugummiautomat gestohlen, jedoch auf dem Fluchtweg zurückgelassen.