Geras

Erstellt am 18. Juli 2016, 11:05

von Martin Kalchhauser

Klassik im Marmorsaal. AMA-Orchester führt in Geras Beethovens Schicksalssymphonie auf. Robert Lehrbaumer dirigiert.

Das junge Talent Darya List ist eine der Solistinnen, die am Sonntag in Geras auftreten werden.  |  AMA

Ludwig van Beethovens „Fünfte“, die Schicksalssymphonie, steht im Mittelpunkt des Gastspieles der Altenburger Musikakademie (AMA) im Stift Geras.

Das Vienna International Orchestra unter dem Dirigenten und AMA-Leiter Robert Lehrbaumer kann man am Sonntag, 24. Juli, um 18.30 Uhr im Marmorsaal erleben. Im Mittelpunkt steht das 1808 fertiggestellte Werk Beethovens, das sich mit dem ewigen menschlichen Schicksalskampf auseinandersetzt und zu seinen berühmtesten gehört.

Im Programm des Abends finden sich aber auch Werke der Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart („Zauberflöten-Ouvertüre“, Violinkonzert Nr. 4, D-Dur), Niccolo Paganini (Violinkonzert „La Campanella“) und Johann Sebastian Bach (Klavierkonzert in f-moll).

Zu Gehör bringen werden diesen Ohrenschmaus in Geras am Sonntagabend Teilnehmer der AMA 2016 – Alexander Ettl, Lara Kusztrich, Walkiria Izaguirre und Darya List.

Karten für dieses besondere Ereignis gibt es um 22 Euro im Vorverkauf (Abendkasse: 25 Euro) bei allen Raiffeisenbanken. Informationen erhält man unter 0664/4807790 oder auf der Homepage des Vereins „Geras klingt“, www.gerasklingt.at.

Unter allen Anrufern, die am Mittwoch, 20. Juli, zwischen 9 und 16 Uhr unter 02982/24590 anrufen, das Kennwort „Geras klingt , ihren Namen , ihre Postanschrift , und die Telefonnummer nennen, verlosen wir 3 x 2 Karten . Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen!

Per Mail teilnehmen kann man an der Kartenverlosung ebenfalls: Schreiben Sie mit den (vollständigen!) obigen Angaben an redaktion.horn@noen.at .

Die Verständigung der Gewinner erfolgt am Donnerstag telefonisch.