Gars am Kamp

Erstellt am 20. Juli 2016, 03:30

von Gerhard Baumrucker

Ein Feuerwehrauto um einen Euro. Partnerstadt Gars am Inn brachte ein Feuerwehrauto nach Gars am Kamp, heimische Gemeindevertretung übergab den Bayern ein großformatiges Podolsky-Bild.

Ein großformatiges Bild Reinhard Podolskys und Garser Wein erhielten Oberbürgermeister Norbert Strahllechner (Vierter von links) und Vize Hildegard Brader (Fünfte von rechts) aus Gars am Inn von den heimischen Gemeindevertretern Robert Schneider, Josef Wiesinger, Vizebürgermeisterin Elisabeth Gröschel, Obersekretär Manfred Schartner, Bürgermeister Martin Falk, Bernhard Gumpinger und Alfred Gundinger (v. l.).  |  Gerhard Baumrucker

Der Kirtag ist wohl eine ideale Gelegenheit für eine Partnerschaftsfeier. Das ließen sich die Bürgermeister Norbert Strahllechner aus Gars am Inn und Martin Falk aus Gars am Kamp samt ihren Begleitern nach der von Josef Zemliczka und Anton Waser konzelebrierten Messe nicht entgehen.

„Unsere Partnerschaft besteht seit nunmehr 53 Jahren, und diese Ehe hat sich in all der Zeit frisch erhalten“, versicherten die beiden Gemeindeobersten.

Großer Frühschoppen mit Geschenk-Übergabe

Zur Feier gehörten natürlich Gastgeschenke. Gemeinsam mit etlichen Gemeindevertretern überreichte Falk seinem bayrischen Kollegen Oberbürgermeister Norbert Strahllechner und dessen Vizebürgermeisterin Hildegard Brader das großformatige Podolsky-Fotobild „Die Gertrudskirche im Morgenlicht.“ Strahllechner hatte etwas ganz Besonderes mitgebracht: ein Feuerwehrauto!

„Um den symbolischen Betrag von einem Euro überlassen wir euch unser Fahrzeug für euer schönes Feuerwehrmuseum“, sagte er. Sogleich wurde an Ort und Stelle die Übergabeurkunde unterschrieben. Danach übergab Brandmeister Roland Utzschmid den Fahrzeugschlüssel dem Museumsvertreter Emil Becker.

Die Fahrzeugurkunde übergab Brandmeister Roland Utzschmid (rechts) aus Gars am Inn an Schriftführer Emil Becker (links) und Obmann-Stellvertreter Johann Reitprecht vom Garser Feuerwehrmuseum.  |  Gerhard Baumrucker

„Der Mercedes F 8, Baujahr 1982, der bis zuletzt in Gars am Inn in Betrieb war, ist in hervorragendem Zustand“, freute sich dieser. „Wir werden ihn hauptsächlich für Oldtimer-Ausfahrten verwenden.“

Beim Frühschoppen mit der Garser Bürgermusikkapelle unter Helmut Trappl fand das Partnerschaftstreffen seine gemütliche Fortsetzung.