Erstellt am 28. Oktober 2015, 08:12

Gesundheits- und Krankenpflegeschule: Ausbildung gefragt. Mehr als 230 Schüler in Allgemeiner Gesundheits- und Krankenpflegeschule. Neu ist "Praxisanleitung für Pflegehilfe".

Direktorin Eva-Maria Körner und Vortragende Isabella Bucher (Zweite von rechts) mit dem aktuellen Jahrgang der Gipsassistenten an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege: Clemens Hobbiger, Mario Floh, Wolfgang Gratzl, Stefan Lachinger, Martin Mach, Rainer Jelinek, Christoph Kluka, Andreas Lehner, Matthias Boden, Siegfried Kuschal (stehend von links), Walter Hörzig, Andreas Klinger und René Nagl (sitzend von links).  |  NOEN, zVg

"Ich freue mich sehr über die vielen Bildungsmöglichkeiten, die wir unserer Bevölkerung zur Verfügung stellen können und dass wir trotz der hohen Schülerzahl eine angenehme Lernatmosphäre bieten können“, sagt Eva-Maria Körner, Direktorin der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege des Landesklinikums Horn-Allentsteig, über die Ausbildungsoffensive in verschiedenen Gesundheitsberufen. Derzeit werden dort mehr als 230 Schüler ausgebildet.

Im September begann ein neuer Diplomlehrgang mit insgesamt 40 Schülern. Im zweiten Ausbildungsjahr befinden sich derzeit 33, im dritten Jahrgang 32 Schüler. Ebenso bietet die Schule eine Pflegehelferausbildung in zwei Kursen mit 17 bzw. 18 Teilnehmern an.

Stolz auf "gute Resonanz"

Eine weitere Ausbildungsoffensive startete 2013 mit den Medizinischen Assistenz Berufen (MAB), 13 Gipsassistenten stehen in Ausbildung. Für den nächsten Kurs der Operationsassistenten gibt es 22 Bewerbungen – Tendenz steigend. Die Grundausbildung für die MAB-Berufe bildet das Basismodul, hier startet der nächste Kurs im November mit 17 Teilnehmern. Der Bereich Praxisanleitung für MAB-Berufe und Pflegehilfe wurde neu an der Schule installiert, dies ist das erste und einzige Angebot dieser Art in Niederösterreich. Hier werden ebenfalls 25 Personen unterrichtet.

„Die gute Resonanz auf die Ausbildungen im Pflegebereich und die große Zahl an Schülern machen uns stolz. Die Bildungsangebote der Gesundheits- und Krankenpflegeschule stellen ein ausgezeichnetes Rüstzeug für die berufliche Zukunft der Absolventen dar“, so Regionalmanager Andreas Reifschneider.