Straning-Grafenberg

Erstellt am 07. Juli 2016, 06:14

von Martin Kalchhauser

Kleines Weingut lässt mit „Salon“-Einzug aufhorchen. Fünfter Erfolg für Grafenberger Winzer Josef Ecker – diesmal mit Sauvignon Blanc.

Josef Ecker und seine Partnerin Margit Stürzer freuen sich über den Erfolg für den Sauvignon Blanc beim „Salon“. Foto: Martin Kalchhauser  |  Martin Kalchhauser

Bei aller Bescheidenheit – die Freude über den Einzug in den Salon österreichischer Weine kann Josef Ecker nicht verbergen. Er hat es mit seinem Sauvignon Blanc unter die 265 Besten gebracht.

„Mit meinem kleinen, nur zwei Hektar großen Betrieb fünfmal in den Salon zu kommen, ist eine tolle Sache“, meint Ecker. In den vergangenen sieben Jahren ist ihm dieses Kunststück nun viermal gelungen. Ecker, der vier Linien vom Grünen Veltliner ausbaut – GV Klassik DAC, GV Alte Reben DAC, GV Sätzen, GV Privat Reserve –, hat zudem noch einen Riesling Selection und einen Kogelstein Rot (errang einmal den Landessieg!) sowie eben den Sauvignon Blanc im Programm.

„Das ist natürlich ein Nischenprodukt“, meint Ecker. „Aber ich versuche diesen Wein immer klassisch und sortentypisch auszubauen.“ Der tolle Jahrgang habe sicher dazu beigetragen, dass ihm der Erfolg mit der Aromasorte gelungen sei. Von den sechs weiteren eingereichten Weinen schafften aber auch alle (!) „NÖ-Gold“.

Die Salon-Werbung sei wertvoll. „Das ist vielleicht nicht gleich messbar, aber man steht halt ,in der Auslage‘.“