Erstellt am 04. Dezember 2015, 09:15

von Eduard Reininger

Großes Interesse an Schule. Zur Eröffnung des Tages der offenen Tür der Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Landesklinikums Horn gehört der Besuch des Ärztlichen Direktors Martin Breitenseher und des Kaufmännischer Direktors Franz Huber.

 |  NOEN, Eduard Reininger
Schul-Direktorin Eva Maria Körner berichtete in einer kleinen Rückschau über die Entwicklung der Schule und des Tags der offenen Tür, der mittlerweile zu einem Treffpunkt und Informationsaustausch zwischen Interessenten aus weiterführenden Schulen wurde.

An diesem speziellen Tag standen Körner und ihr Team mit  Susanne Anglmayer, Franz Kitzler, Otmar Novotni, Martin Adelhofer und  Wolfgang Schrenk, unterstützt von den Schülern, den vielen Interessenten Rede und Antwort über Ausbildung und Berufsbild.

Führungen durch die Schule und Demonstrationen im Bereich Pflege und spezielle Anforderungen im Berufsbild konnten in Gesprächen mit den Pädagogen und Schülern  geführt werden.

Simultanpuppe stand im Mittelpunkt

„Die langjährige Erfahrung unserer Experten gewährleistet eine optimale Ausbildung, Weiter- und Fortbildung“, informierte Körner über die Angebote der Schule, in der  der Mensch im Zentrum steht.

Besonders in Augenschein genommen wurde die Simultanpuppe, die einzige nördlich der Donau. Sie überlebt stärkste Blutungen, kann schwitzen, weinen und einen Herzinfarkt bekommen und wenn sie doch einmal stirbt, kann sie auf Knopfdruck wieder zum Leben erweckt werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte die die Schülerinnen  mit köstlichen Kuchenkreationen und gesunden Aufstrichen.