Erstellt am 22. Oktober 2016, 06:29

6 neue Pflegeassistenten: Kleine Gruppe „ausgemustert“. Vier Frauen und zwei Männer: Eine kleine, aber feine Gruppe an zu Pflegeassistenten (früher: Pflegehelfer) ausgebildeten Personen erhielt im Landesklinikum Horn Zeugnisse über den erfolgreichen Abschluss der rund ein Jahr dauernden Ausbildung.

Die Ausbildung erfolgte an der Allgemeinen Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Horn.

„Sie sind bestens aufgestellt!“

Direktor Wolfgang Schrenk betonte, dass die Absolventen Menschenkenntnis und Offenheit bewiesen hätten. „Sie sind bestens aufgestellt für das, was auf Sie zukommt.“ Nationalratsabgeordnete Angela Fichtinger, die gemeinsam mit Schrenk die Zeugnisse übergab, betonte, dass für den Pflegeberuf „Berufung und Wissen“ entscheidend seien. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie im Beruf das verwirklichen können, was Sie sich vorgenommen haben.“

Nur ein Drittel der Anwärter blieb

Dass die Gruppe ungewöhnlich klein war, lag vor allem am Umstand, dass zu Beginn des Lehrgangs das Förder-Szenario unklar war. Von mehr als 20 Interessenten kamen 15 zu Beginn der Ausbildung nach Horn. Als klar, war, dass die Ausbildung nicht ausreichend gefördert wurde, um sie auch Berufstätigen bzw. Familienerhaltern zu ermöglichen, sprangen sieben weitere Anwärter ab. Von diesen schafften einige am Ende die Prüfung nicht, und so kam es zur kleinen Schar, die die Zeugnisse erhielt.

Das erfolgreiche Sextett

Folgende Personen haben die Ausbildung erfolgreich beendet:

Mit ausgezeichnetem Erfolg: Magdalena Erd, Langenlois; Aron Fraberger, Waidhofen/Thaya; Katharina Geist, Pleißing; Kerstin Schitzenhofer, Obergrünbach

Mit gutem Erfolg: Sabaheta Hasanovic, Eggenburg; Philipp Schöchtner, Altenburg