Horn

Erstellt am 12. August 2016, 05:00

von Martin Kalchhauser

Betreuungszentrum vor der Dachgleiche. Bau des Tagesbetreuungszentrums Horn macht gute Fortschritte. Kommende Woche findet bereits die Gleichenfeier statt.

Vize-Obfrau Maria Nagl (mit Tochter Lisi) und Obfrau Christa Daniel (v.l.) vom Verein „Ich bin Ich“ freuen sich über den guten Baufortschritt beim Tagesbetreuungszentrum.  |  Martin Kalchhauser

Beim Tagesbetreuungszentrum steht die Gleichenfeier an. Am Freitag, 12. 8., 12 Uhr, wird der Umstand, dass die Errichtung des Bauwerks in der Lazarethgasse im Plan ist, mit einem kleinen Fest, zu dem alle interessierten Horner willkommen sind, begangen.

15 der 20 Klienten für Start im März sind fix

„Wir werden im März mit einem vollen Haus starten“, freut sich Hedwig Zsivkovits, Geschäftsführerin des Vereins GFGF (Gesellschaft für ganzheitliche Förderung und Therapie), der das Haus betreiben wird. 15 Menschen mit schwerer Mehrfachbehinderung, die hier Betreuung finden werden, sind bereits fix. Für weitere fünf Personen mit leichten Beeinträchtigungen, die auch bei der Gartenarbeit mithelfen sollen, laufe derzeit ein Auswahlverfahren.

Beim Horner Verein „Ich bin Ich“, dessen tolle Unterstützung Zsivkovits lobt, ist die Freude ebenfalls groß. „Das ist bis jetzt unser größtes Projekt“, freuten sich Obfrau Christa Daniel und ihre Stellvertreterin Maria Nagl beim Lokalaugenschein auf der Baustelle. „Wir sind der Stifterin des Grundstückes, Gerda Öhlknecht, und unseren vielen Spendern sehr dankbar.“

Vize-Obfrau Maria Nagl (mit Tochter Lisi) und Obfrau Christa Daniel (v.l.) vom Verein „Ich bin Ich“ freuen sich über den guten Baufortschritt beim Tagesbetreuungszentrum.

Mit dem Bau der Tageseinrichtung Horn realisiert der Verein „Ich bin Ich“ das größte Projekt der Vereinsgeschichte. Spatenstich war am 4. November 2015, seit dem Frühjahr 2016 wird gebaut. Die Kosten der Errichtung betragen 1,2 Millionen Euro. Das Land Niederösterreich fördert das Vorhaben mit 300.000 Euro.

Möglich wurde der Bau durch die Stiftung Gerda Öhlknechts, die der Stadt Horn 2015 ein rund 2.000 Quadratmeter großes Grundstück an der Ecke Lazarethgasse/Zwettler Straße vermachte – mit der Auflage, es für eine Freizeitanlage oder eine Betreuungsstätte zu verwenden.

Betreiber der Tageseinrichtung wird der Verein GFGF (Gesellschaft für ganzheitliche Förderung und Therapie) sein, der in NÖ (Zwettl, Krems, Grainbrunn, …) und OÖ derzeit insgesamt elf Zentren und Ambulatorien betreibt. In Horn werden ab dem März des Jahres 2017 insgesamt 15 Menschen mit schwerer Mehrfachbehinderung sowie fünf mit leichter Beeinträchtigung unterkommen.