Horn

Erstellt am 24. April 2017, 08:21

von Martin Kalchhauser

Drei Gesangstalente im NÖN-Rennen. Bei Casting in Horn drei Tickets für die Show gelöst. Zwei Kandidatinnen haben bereits Erfahrung.

Drei Tickets für die folgenden Bezirksausscheidungen der Show „Die NÖN sucht das größte Talent“ wurden beim Casting in der Raffeisenbank in Horn gelöst.

Wiedersehen mit bekannten Gesichtern

Bereits Show-Erfahrung haben die Geschwister Jadurani (13) und Yogamaya „Yoyo“ Rozanski aus Wolfshoferamt. Die Jüngere wählte für den „Test“ in Horn mit dem eher unbekannten Song „Runaway“ der Nowegerin Aurora ein besonders anspruchsvolles Stück. Ihre große Schwester Yogamaya, die sich erst an Ort und Stelle spontan dazu entschied, (wieder) anzutreten, sang „Takin‘ bout a Revolution“ (Tracey Chapman).

Jasmin überzeugt nicht nur durch ihr Gesangstalent

So wie die beiden, die schon in den vergangenen Jahren mit dabei waren, wird auch Jasmin Baumann (17) aus Eggenburg in der Show singen. Die couragierte Jugendliche, die sehr konkrete Vorstellungen über ihre Zukunft hat, beeindruckte die Jury mit ihrem Auftreten auch abseits ihres Gesangstalents („Grenade“ von Bruno Mars) positiv. Sie löste das dritte Ticket.

Gratulationen für die einen, Trost für die anderen

Andy Marek, der gemeinsam mit Sohn Lukas und Tour-Leiter Thomas Breit sowie den beiden Raiba-Ladys Romana Rieder und Andrea Spiegl die Entscheidungen fällte, zeigte sich bei der Verkündung des Ergebnisses vom Mut der aller Vorsängerinnen angetan. Für jene, die heuer leider nicht dabei sein werden, hatte er tröstende Worte parat. „Versucht es unbedingt nächstes Jahr wieder!, appellierte Marek an jene beiden 11-jährigen Mädchen aus Horn sowie eine junge Frau aus Merkenbrechts, für die es nicht klappte.

Nächste Termine in Krems und Waidhofen/Thaya

Jadurani Rozanski und Jasmin Baumann werden in Krems (17. 5., Einkaufszentrum Mariandl) antreten, Yoyo Rozanski in Waidhofen (24. 5., Thayapark). Jetzt gilt es, einen ins Ohr gehenden Song zu finden, zu üben und vor allem, viele Unterstützer und Fans für die Internet-Abstimmungen bei den Veranstaltungen im Mai zu mobilisieren. Vielleicht gibt es dann sogar ein Wiedersehen im großen Landesfinale am 29. Juni in Grafenwörth!?