Erstellt am 14. Juni 2017, 04:15

von Martin Kalchhauser

Urban ist „Kaufmann des Jahres“!. Regionalität ist Trumpf: Produkte aus Region im Eurospar brachten Preis. „Goldenes Regal“ für Kiennast.

Familienministerin Sophie Karmasin zeichnete gemeinsam mit REGAl-He  |  REGAL, REGAL

Bemühen um Regionalität und Nahversorgung wurde mit der Auszeichnung des Eggenburger Kaufmannes Georg Urban und des Großhandelshauses Kiennast bei einer Preisverleihung am 8. Juni in Wien gewürdigt.

Julius Kiennast jun. nahm das „Goldene Regal“ für das Garser Großhandelsunternehmen entgegen.  |  REGAL, REGAL

Die Fachzeitschrift REGAL zeichnete Georg Urban, Betreiber des Eurospar in Eggenburg (seit 2006) sowie des Eurospar-Marktes Retz (seit 2016), als „Kaufmann des Jahres“ aus. Unter den sechs mit einem „Goldenen Regal“ ausgezeichneten Unternehmen ist auch die Garser Firma Kiennast, für die Julius Kiennast jun. die Auszeichnung entgegennahm.

Regionalität seit vielen Jahren Schwerpunkt

Urban, 39, ist Retzer und entstammt der Verderber-Dynastie, die auf 150 Jahre Tradition im Einzelhandel zurückblicken kann. „Wir fördern schon seit vielen Jahren die Regionalität“, freut er sich, dass dieses Bemühen nun den Ausschlag dafür gab, dass er sich den renommierten Preis 2017 mit einem Unternehmer-Ehepaar im Burgenland teilen darf. „Kleine Erzeuger können bei uns ihre Waren anbieten.“ Eine besondere Attraktion sei in Eggenburg das Angebot der heimischen Winzer zum Ab-Hof-Preis – im Gegensatz zu anderen Anbietern ab der ersten Flasche! Aber auch Erdbeeren, Dinkel-Teigwaren und Kräuter kommen bei Urban aus der Region. „Wir freuen uns über Lieferanten, die eine Nische gefunden haben, die Große nicht ausfüllen können“, meint Urban und denkt unter anderem an Eier aus dem mobilen Hühnerstall der Roingersdorfer Familie Leutgeb oder Gebäck verschiedener heimischer Bäcker, das in seinen Regalen Platz bekommt.

90 Mitarbeiter – 54 in Eggenburg, 36 in Retz – gehören zum Unternehmen, das in Eggenburg 1.700 m² Verkaufsfläche, in Retz 1.200 m² hat.

Das „Goldene Regal für besondere Leistungen in Handel und Industrie“ ging auch an die Firma Kiennast. Gewürdigt wurden damit, so Julius Kiennast jun., „die Leistungen für die Nah & Frisch-Kaufleute, das neue Konzept ,Nah & Frisch Punkt‘ sowie die laufenden Bemühungen um die Nachversorgung“. Zuletzt gab es Neubauten von Geschäften in diesem Bereich in Göpfritz/Wild und Thaya. Seit zwei Jahren führt die junge Generation (Julius jun. und Alexander) die Geschäfte. „Wir spüren eine positive Aufwärtsbewegung.“ 250 Mitarbeiter finden bei Kiennast in Gars Arbeit, 40 weitere seit der Pilz-Übernahme in Gmünd.