Horn

Erstellt am 14. Juni 2017, 05:11

von NÖN Redaktion

Neue Gratisbroschüre mit den besten Rad-Routen. Zehn Strecken für Radler in Horn und in der Umgebung mit Länge, Schwierigkeitsgrad, Dauer etc. aufgelistet.

Sportstadtrat Gerhard Lentschig, Bürgermeister Jürgen Maier, Familienstadträtin Maria van Dyck und Umweltgemeinderat Wolfgang Welser (von links) präsentieren die neue Radbroschüre.  |  NOEN, Stadtgemeinde Horn/ Edith Reischütz

Schwitzen wie ein Stier oder gemächlich dahinradeln und die Landschaft genießen: Die attraktiven Radrouten in und um Horn sind nun zusammengefasst in der neuaufgelegten Radbroschüre der Stadtgemeinde Horn beschrieben.

Die Top-Ten Fahrradstrecken im Horner Becken sind in der neuen Broschüre „Rad Horn“ geprüft, kategorisiert und beschrieben, für jeden Radfahrer ist etwas dabei, von der gemütlichen Familienrundfahrt bis zum Radsportprofi.

Zusammengestellt von Umweltgemeinderat Wolfgang Welser liegt die Broschüre nun in allen Beherbergungsbetrieben in Horn, in Banken sowie in der Bürgerservicestelle im Rathaus Horn auf. „Radfahren liegt im Trend, und Horn bietet viele Möglichkeiten, um diesem Trend zu folgen“, so Welser. „Das Horner Becken mit unzähligen Feld- und Agrarwegen bietet die ideale Grundlage für die gestalteten Radtouren. Öffentliche Straßen werden nur im Extremfall benutzt.“

Eigentlich 20 Strecken

Auf einen Blick bietet das Heftchen eine Übersicht über alle Strecken samt Schwierigkeitsgrad, ungefähre Zeitangaben und Länge und ist somit für die Bürger der Stadtgemeinde Horn sowie für Gäste gleichermaßen eine wertvolle Unterstützung bei der Freizeitplanung.

„Eigentlich sind es ja 20 Strecken, da jede Tour in beiden Richtungen zu befahren ist und da nochmals verschiedene Schwierigkeitsgrade aufweist“, schmunzelt Welser.

„Eine übersichtliche Darstellung der Horner Radstrecken wurde schon seit einiger Zeit ersehnt, Gemeinderat Wolfgang Welser konnte dem Wunsch dankenswerterweise Folge leisten“, erklärte Bürgermeister Jürgen Maier. Erhältlich ist die Broschüre – natürlich gratis – im Bürgerservice der Stadt, im Museum und in Gasthäusern.

Und falls jemand die Strecken erkunden möchte, aber noch kein Zweiradbesitzer ist, der kann sich ein E-Bike im Museum ausleihen …

Umfrage beendet

  • Wird genug für die Radfahrer getan?