Erstellt am 09. September 2015, 05:47

von Martin Kalchhauser

Humor trotz Schicksalsschlag: „Bist du gelähmt!“. Trotz seines schweren Schicksalsschlages hat Tom Gschwandtner seinen Humor nicht verloren und ein Buch geschrieben.

»Gelähmt ist nicht gestorben« ist der vielsagende Titel des Erstlings des Groß Burgstallers Tom Gschwandtner, in dem er auch sehr intime Einblicke in sein Leben im Rollstuhl gibt. Foto: Martin Kalchhauser  |  NOEN, Martin Kalchhauser
x  |  NOEN, Martin Kalchhauser
Auf die Verblüffung ausdrückende Bemerkung „Bist du gelähmt!“ erwartet der Groß Burgstaller Tom Gschwandtner die Antwort: „Ich nicht, aber du!“

Dass er trotz eines nun genau 20 Jahre zurückliegenden schweren Autounfalls und der daraus resultierenden Querschnittlähmung seinen Humor nicht verloren hat, wissen seine Freunde.

Jetzt aber gibt er mit seinem Buch „Gelähmt ist nicht gestorben“ Einblick in das Leben im Rollstuhl.

Keine Ratschläge, dafür Teilhabe am Leben

„Gleich nach dem Unfall habe ich 17 Seiten geschrieben“, berichtet Gschwandtner über den Weg zum Buch. Über die Journalistin Livia Klingl habe er Kontakt zum Verlag bekommen – und dann musste alles schnell gehen. „Ab Jänner oder Februar habe ich dann geschrieben, teils war es Nachtarbeit, und am 15. April war das Manuskript fertig.“

Seine Motivation? „Ich wollte wissen, ob ich fähig bin, ein Buch zu schreiben. Ohne Rollstuhl gäbe es dieses Buch natürlich nicht.“

Ratschläge will der Groß Burgstaller keine geben, schon gar nicht mit erhobenem Zeigefinger. Er lässt den Leser nur teilhaben an seinem Leben, gibt Fragen auf Antworten, die sich Menschen bei der Begegnung mit Rollstuhlfahrern nicht zu stellen trauen. „Tipps zu geben, würde einem anderen ohnehin nicht helfen. Das in dem Buch, das ist mein Leben. Sonst wäre es ja ein Buch wie jedes andere.“

Das packende Werk, das den Leser mit der Schilderung des Unfalles und der schwierigen Zeit danach von der ersten Seite an in seinen Bann zieht, ist bereits im Buchhandel erhältlich. Eine Präsentation findet am Mittwoch, 23. 9., gemeinsam mit Schauspielerin Sabine Petzl in der Bücherstube Horn statt.