Erstellt am 10. September 2015, 06:17

von Eduard Reininger

Inspirierende Schau im Kunsthaus Horn. Einblick in das Schaffen vieler Künstler im Rahmen von Gratis-Führungen.

Die Ausstellung „Inspiration“ eröffneten Johannes Välja (Cello), Galerist Toni Kurz, Kulturgemeinderat Martin Seidl, Sandra Jost (Klavier) und Allegro Vivo-Geschäftsführer Nikolaus Straka (von links). Foto: Eduard Reininger  |  NOEN, Eduard Reininger

Passend zum Allegro Vivo-Thema „Inspirationen“ präsentiert Galerist Toni Kurz unter diesem Titel Arbeiten von bedeutenden französischen Künstlern.

„Die Ausstellung geht der Frage nach, was es bedeutet, als Person und als Künstler einer Nation zugeschrieben zu werden“, erklärte Kurz bei der Eröffnung der Schau, die Einblick in das künstlerische Schaffen von Alchinsky, Bazaine, Bettencourt, Chagall, Derain, Dubuffet, Duchamp, Garache, Giacometti, Gauguin, Leger, Masson, Matisse, Gebeyrol, Tal-Coat und Ubac gibt.

Kulturgemeinderat Martin Seidl zeigte sich von der Vielfalt des Gebotenen begeistert: „Man kann die Ausstellung selbst als eine Art Erzählung verstehen, denn in der zeitgenössischen Kunst ist das Erzählen vielgestaltig und wichtig geworden. Mit der Ausstellung zieht das Kunsthaus die Besucher in den Bann der Inspiration.“ Allegro-Vivo-Geschäftsführer Nikolaus Straka betonte die jahrelange gute Kooperation zwischen Allegro Vivo und dem Kunstverein.

Musikalisch umrahmten Johannes Välja (Cello) und Sandra Jost (Klavier) die Eröffnung.

Die Schau ist bis 19. 9. an Freitagen (15 – 18 Uhr) und Samstagen (10 – 17 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei, und der Kunstverein Horn bietet zu dieser Ausstellung kostenlos kurze Führungen an. Termine: Samstag, 12.9., 11 Uhr; Freitag, 18.9., 16 Uhr. Eine Anmeldung ist per Mail (toni.kurz@thurnhof.at) erwünscht, aber nicht unbedingt notwendig.