Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:07

von Martin Kalchhauser

Josef Pfleger neuer Chef des ÖKB NÖ. Horner wurde in Altlengbach zum Nachfolger Franz Teszars gewählt und steht nun an der Spitze des Vereins mit knapp 30.000 Mitgliedern.

Josef Pfleger wurde am Sonntag (18.10.) zum Präsidenten des ÖKB NÖ gewählt. Foto: Martin Pfleger  |  NOEN, Martin Pfleger

In die allererste Reihe des Kameradschaftsbundes NÖ trat der Horner Josef Pfleger (62) beim Delegiertentag am 18. Oktober in Altlengbach.

Der schon bisher als geschäftsführender Präsident an maßgeblicher Stelle des Landesvereins fungierende Horner Hauptschullehrer wurde zum Präsidenten gewählt und folgt in dieser Funktion auf den ehemaligen Brigadier Franz Teszar.

„Ein überwältigendes Votum“

Über 400 Vertreter des ÖKB NÖ stellten die Weichen für den Übergang. Nach zwölf Jahren Amtszeit hatte Teszar auf eine nochmalige Kandidatur verzichtet und übergab das Amt an einen Kandidaten, der aufgrund seiner großen Erfahrung auf breite Unterstützung hoffen konnte.

Und diese bekam der Horner eindrucksvoll: Ohne Gegenstimme wurde er zum neuen Präsidenten gewählt. „Ein überwältigendes Votum, das mir für die kommenden Aufgaben viel Kraft gibt“, so Pfleger in einer ersten Reaktion.

Keine Gegenstimme gab es für den Antrag, Franz Teszar für seine Verdienste um den ÖKB NÖ zum Ehrenpräsidenten zu küren. Einstimmig und von „standing ovations“ untermauert, entschied sich der Delegiertentag auch dafür einhellig.

Geschlossenheit und Einigkeit herrschte auch bei weiteren Personalentscheidungen, die getroffen wurden. So gibt es mit Josef Glaser einen neuen geschäftsführenden Präsidenten, mit Hermann Reisenbichler einen neuen Landesschriftführer.