Erstellt am 11. März 2016, 05:54

von Martin Kalchhauser

Joseph Brot: Ende August gibt's die ersten Semmerl. Joseph Brot ist größte Neuansiedelung der vergangenen Jahre. Bäckerei mit Shop geplant.

Über die bevorstehende Betriebsansiedelung freuten sich mit Firmenchef Josef Weghaupt (Zweiter von rechts) auch Nationalratsabgeordneter Werner Groiß, Bürgermeister Leopold Winkelhofer und Landtagsabgeordneter Jürgen Maier (von links), im Bild beim Lokalaugenschein auf der Baustelle. Foto: mediadesign/Reinhard Podolsky  |  NOEN, Reinhard Podolsky

Für die neue Bäckerei der Firma Joseph Brot gibt es einen straffen Zeitplan: Schon Ende August sollen im neuen Werk die ersten Semmerl gebacken werden. Diese Information präsentierte Firmenchef Josef Weghaupt, der seine Bäckerei von Vitis, Bezirk Waidhofen, nach Burgschleinitz verlegt (

und unten).

Glasfront ermöglicht Einschau in Produktion

Über 150 interessierte Gemeindebürger folgten der Einladung ins Kulturhaus Manhartsberg, wo Weghaupt die Pläne für die in der unmittelbaren Nachbarschaft entstehende Backstube präsentierte und mit seinem Team Fragen beantwortete. Auch ein Lokalaugenschein direkt auf der Baustelle, wo bereits die Bagger werken, war möglich.

Weghaupt (35), der seit 2009 selbstständig (80 Angestellte im Verkauf in Wien, 37 in der Produktion in Vitis) ist, betonte, dass er Transparenz leben – eine Glasfront ermöglicht Einschau in die biologische, ausschließlich händische Produktion – und später auch einen kleinen Bäckereishop eröffnen und so „auch ein kleiner Nahversorger“ sein wolle.

So wie Bürgermeister Leopold Winkelhofer gab auch Nationalratsabgeordneter Werner Groiß seiner Freude über den Zuzug Ausdruck: „In Wien kennt den Namen Joseph Brot fast jeder – und man verbindet ihn mit dem Waldviertel und den Attributen gesund, nachhaltig und biologisch.“ Beim Unternehmen handle es sich jedenfalls um „die größte Neuansiedelung der vergangenen Jahre“.

NÖN.at hatte berichtet: