Fuglau

Erstellt am 17. Juli 2017, 09:34

von Eduard Reininger

30.000 Euro für soziale Projekte. Eine spannende Zeit konnten Kinder und Jugendliche am Vorzeigeprojekt von Helmut Schindelegger auf dem Nordring in Fuglau erleben.

Bei der „Kinderrallye“ tauchten die Kids in die Welt des Motorsports. Mit seiner Aktion „Hilfestellung, wenn Kinder in Not sind“ stellt sich Schindelegger mit seinem Team seit Jahren in den Dienst der sozialen Sache. „Am besten helfen wir, wenn wir mit unseren Aktivitäten zugunsten bedürftiger Jugendlichen tätig sind“,  meinte Multitalent Schindelegger, der bereits im Vorfeld kräftig die Werbetrommel für den Event und die Spendenbereitschaft der Sponsoren rührte. Und für den guten Zweck kamen jede Menge spendierfreudige Gäste zur Veranstaltung. 

Anschließend standen die Kinder im Mittelpunkt von „Rallye und viel mehr“. Seit 17 Jahren geht die Veranstaltung auf dem Nordring mit heißen Boliden, tollen Künstlern und ansprechendem Rahmenprogramm über die Bühne.  „Wir sind eine große Familie aus Sponsoren, Förderern und Unterstützern“, meinte Schindelegger und zeigte sich stolz, dass durch die großartige Unterstützung der ARA „Altstoff Recycling Austria“, der Capital Bank und der Motorsportler 30.000 Euro an Soziale Projekte übergeben werden konnten.

Im Anschluss ging es auf den Nordring wieder rasant zu, als die Motorsportler mit ihren jugendlichen Beifahrern über den Asphalt bretterten. An vielen Stationen konnten die Kinder aktiv werden. Hüpfburg, Geschicklichkeits-Parcours, Kinderschminken, die Freiwillige Feuerwehr mit der Drehleiter und ein Tret-Go-Kart-Rennen begeisterte die kleinen und großen Gäste. Falco sorgte mit seinen musikalischen Beiträgen und der Kinderrallye-Hymne für ausgezeichnete Stimmung im Festzelt.  Michael Wichra von der Altstoff Recycling Austria, Capital Bank Manager Peter Karpe, Rallyefahrer und der gesamten „Schindelegger-Klan“ alle sagten unisono ihre Bereitschaft für weitere Aktivitäten im sozialen Bereichen zu.