Erstellt am 04. Mai 2016, 03:34

von Bernd Dangl

Der Aufsteiger heißt SV Horn. Bernd Dangl über die Auswirkungen der Lizenzvergabe auf das Ostliga-Titelrennen.

Es ist immer dasselbe Trauerspiel – die Bekanntgabe der Lizenzentscheidung der Fußball-Bundesliga. Irgendwie erwischt's eh immer dieselben Teams. Stammgast bei den Problemkindern ist die Vienna. Schon in der Saison 2013/14 gab‘s Probleme, mussten die Wiener mit fünf Minuspunkten in die Meisterschaft starten. Was folgte war der Abstieg …

Obwohl immer wieder (gerüchteweise) die Pleite-Geier über dem Traditionsverein kreisen, zaubert der immer wieder eine schlagkräftige, sicher alles andere als billige Mannschaft aus dem Hut. Nun gab‘s von der Bundesliga wieder ein „Njet“, weil sich die auf kein russisches Roulette einlassen will.

Die Bundesliga hat sowieso jedes Jahr ihre liebe Müh‘ und Not hat, dass die längst zur Farce verkommene Erste Liga wenigstens alle Teams ins Ziel bringt. Über den sportlichen Wert dieser Liga sei angesichts dieser Tatsachen ohnehin der Mantel des Schweigens gehüllt.

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass die Vienna die Lizenz noch in den Berufungsinstanzen bekommt, solange eine Bankgarantie vom Hauptsponsor fehlt. Daher darf dem SV Horn bereits zum Aufstieg gratuliert werden. Dennoch muss Horn dieses Tohuwabohu in dieser heißen Phase ausblenden. Ein Aufstieg als Meister wäre ja doch schöner, als einer am grünen Tisch …