Erstellt am 27. Januar 2016, 03:38

von Bernd Dangl

Die Handballer leben wieder. Bernd Dangl über die steile Formkurve der Handball-Bezirksteams.

So schnell kann‘s in einer ausgeglichenen Liga, wo alles eng beisammen liegt, gehen. So eben war der UHC Eggenburg in der Männer-Landesliga noch Tabellenletzter, nach vier Siegen aus den jüngsten fünf Spielen, steht er auf Rang vier. Nur einen Punkt hinter Platz zwei – bei einem Spiel weniger.

Dazu unmittelbar hinter dem ewigen Rivalen Horn, der heuer endlich seine jahrelange Seuche, wo der Klassenerhalt immer nur am grünen Tisch geschafft wurde, weil es keinen Bundesliga-Absteiger und keinen Aufsteiger aus der 2. Landesliga gab, hinter sich ließ.

Schon in der nächsten Runde kommt‘s zum prestigeträchtigen Bezirksduell. Und dieses darf mit Freude erwartet werden. Beide Teams befinden sich in Hochform, beide Teams haben das Zeug dazu, am Saisonende hinter Dominator Korneuburg auf Platz zwei zu stehen.

Das wäre heuer schon ein schöner Erfolg. Denn sollten die Korneuburger dieses Jahr endlich den Aufstieg in die Bundesliga schaffen, wäre die Übermacht der Liga weg. Dann stünden sowohl Horn als auch Eggenburg in der kommenden Saison alle Türen Richtung Spitze offen.

Für die dafür nötige Euphorie können die Klubs aber bereits jetzt sorgen. Indem sie ihren Fans die Leistungen der vergangenen Wochen bieten.