Erstellt am 18. November 2015, 05:18

von Bernd Dangl

Ein gutes Zeugnis für Horn. Bernd Dangl über die ersten 16 Runden in der Regionalliga Ost-Saison 2015/16.

Zunächst Herbstmeister, jetzt Winterkönig: alles Titel ohne Mittel. Dennoch stellen die abgelaufenen 16 Runden in der Regionalliga Ost dem SV Horn ein gutes Zeugnis aus. Vor allem das Finish mit sechs Siegen in Folge zeigte, wohin die Formkurve geht – und unterstreicht, dass die Mannschaft, deren Motor zu Beginn noch stotterte, eine etwas längere Aufwärmphase benötigte, um so richtig in Fahrt zu kommen.

Wichtig: Dass zu dieser Zeit jeder cool blieb, niemand eine Schnellschussaktion startete und das Projekt „Wiederaufstieg“ voreilig umkrempelte.

Bei aller Euphorie und in Vorfreude auf ein spannendes Titelrennen gegen die Vienna im Frühjahr darf aber niemand vergessen, dass Horn sehr abhängig ist von seinem „magischen Dreieck“ Radovan Vujanovic/Miroslav Milosevic/Stefan Rakowitz. Zusammen sorgten sie für 60 Prozent der Treffer, hatten bei vielen weiteren entscheidenden Aktionen ihre Beine im Spiel.

Schon der Ausfall eines solchen Kalibers könnte ein Loch in den Kader reißen. Gerade das muss in der Kaderplanung bedacht werden. Mitläufer oder Ergänzungsspieler braucht Horn nicht. Der eine oder andere Kracher könnte in diesem Titelrennen aber den Unterschied zugunsten Horns ausmachen.