Horn

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:50

von Martin Kalchhauser

Entscheidung braucht Mut. Martin Kalchhauser zur Diskussion über die Horner Kreisverkehre.

Die Horner Kreisverkehre oder deren (gefällige?) Gestaltung sorgen für viele Diskussionen in der Stadt. Das Projekt der Umsetzung mit für Horn typischen Symbolen (etwa einem Buch für die Druckerei Berger) scheiterte. Kleingeist und fehlende Toleranz sowie angebliche Vorschriften machten die spannende Idee zunichte, ehe ihr nähergetreten werden konnte.

Jetzt hat die Diskussion auch eine politische Dimension bekommen. Wieviel soll der Stadt die Gestaltung der Kreisverkehre wert sein? Zweifellos: Ein Blickfänger im Asphaltkreis ist allein noch kein Tourismusmagnet. Doch das „Gesicht“ einer Stadt besteht aus vielen Facetten – und die Kreisel sind nun einmal bestimmende Elemente im Stadtbild.

Ortsbildgestaltung braucht langfristige Überlegungen. Die Entscheidung sollte man daher – ganz abgesehen von der Kostenfrage – nicht übers Knie brechen. Projekte, die im positiven Sinn „Aufsehen erregen“ sollen, brauchen Mut. Die 0815-Lösung der simplen Behübschung mit Blumen kann man immer noch in Angriff nehmen.