Horn

Erstellt am 04. Januar 2018, 10:18

von Martin Kalchhauser

Wo der Spaß einfach aufhört. Martin Kalchhauser über die nächtliche Attacke gegen Horner Rotkreuzhelfer.

Nicht nur Bezirkskommandant Günther Brinnich war ob der geschilderten Vorfälle im Horner Stadtzentrum, wo drei Rotkreuz-Helfer in der Neujahrsnacht mit explodierenden Böllern beschossen wurden , entsetzt und aufs Erste sprachlos. Wohl jeder mit einem gesunden Menschenverstand wird dieses Vorgehen kompromisslos verurteilen. So etwas ist einfach kein Spaß – und der Alkohol, der bei den „witzigen“ Kerlen offenbar eine wichtige Rolle gespielt hat, ist da keine Ausrede!

Da opfern freiwillige Helfer ihre Zeit an einem jener Tage, an denen auch sie vielleicht lieber feiern würden – und dann werden sie Zielscheiben halblustiger Wichte, die ihnen Körperverletzungen zufügen und die Patientin verängstigen.

Schade, dass die Polizei nicht sofort auf den Plan gerufen wurde. Die Hoffnung, dass die fragwürdigen Spaßvögel bei den Ermittlungen ausfindig gemacht werden können, lebt. Und es besteht jedenfalls die Hoffnung, dass die Strafbehörde oder ein Gericht bei diesen Typen keinen Spaß versteht!