Erstellt am 03. Februar 2016, 03:43

von Bernd Dangl

Kon’nichiwa SV Horn. Bernd Dangl über die Inszenierung des „SV Horn neu“.

Irgendwie mutete die offizielle Pressekonferenz des SV Horn zum Ende der Transferzeit surreal an. Aber nicht nur, weil nach zwei gesprochenen Sätzen der Dolmetscher dazwischenfunkte, um das Gesprochene ins Japanische bzw. umgekehrt ins Deutsche zu übersetzen. So stellte sich etwa Japans Teamkeeper Shuichi Gonda in deutscher Sprache vor, parlierte anschließend von seinen Erwartungen, und dass die WM 2018 in Russland sein großes Ziel sei – vielleicht als Horn-Spieler …

Bis zum vorigen Sommer galt Horn als ambitionierter Verein, der alles tat, um nach außen hin perfekt aufzutreten. Nun, nachdem Japans Superstar Keisuke Honda samt seinem Clan einstieg, nimmt der Wille zur Perfektion fast schon Überhang.

Andererseits: Was derzeit – wie eingangs erwähnt – noch surreal wirkt, soll ja, geht es nach Honda & Co., Standard werden. Scheint so, als hätte es Honda mit seiner Ansage von der Champions League ernst gemeint. Dann darf‘s in naher Zukunft bei den Pressekonferenzen noch eine Spur unwirklicher werden. Wenn ein Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo vor einer Champions League-Partie über den kommenden Gegner Horn reden …

Noch sind das alles Träumereien, noch heißt das tägliche Brot Ostliga. Damit wir wieder bei der Realität wären …