Erstellt am 14. Oktober 2015, 06:02

von Martin Kalchhauser

Schädliche Geheimnisse. Martin Kalchhauser über fehlende Transparenz in Japons.

Der Gemeinde Japons wurde schon bei den teils hitzigen Debatten über den geplanten Windpark im Sasswald Anfang 2013 mangelnde Transparenz vorgeworfen. Erst als die NÖN berichtete (siehe unten den Link auf den damaligen Artikel) und sich Widerstand formierte, rückte man nach und nach mit den Informationen heraus.

Die Erneuerung der bestehenden Windräder im Bereich der Gemeinden Japons und Irnfritz, die nun zur Diskussion steht, scheint eine Formsache zu sein. Es ist daher umso unverständlicher, dass die diesbezügliche Debatte in der jüngsten Sitzung in den nicht-öffentlichen Teil verbannt wurde.

Haben Bürgermeister und Gemeinderäte so viel Angst vor dem meist einzigen Gast, der die Sitzung verfolgt? Dieser, der Grüne Johannes Tichy, kann sich bei den handelnden Personen bedanken. Sie liefern ihm frei Haus Munition für Kritik an fehlender Transparenz im Gemeindeparlament.

Eine vermeintliche Formsache, wie es der nun anstehende Ersatz der bestehenden Windräder durch neue Anlagen ist, könnte durch eine solche überflüssige „Geheimniskrämerei“ in den Verdacht der Mauschelei kommen. Dem Projekt selbst kann sowas nur schaden.

Mehr zum Thema:

Die NÖN hatte 2013 berichtet: