Erstellt am 27. April 2016, 04:04

von Bernd Dangl

Wohin denn mit den Amateuren?. Bernd Dangl über das Stiefkind „Amateure“ am Beispiel Horn II.

Es kam doch überraschend, dass der SV Horn auf das Recht verzichten würde, seine Amateurmannschaft in die 2. Landesliga hochzuziehen, falls mit den Profis der Aufstieg in die Erste Liga gelingen sollte. Rein rechtlich wären die Horner auf der sicheren Seite.

In den ÖFB-Statuten steht klar und deutlich, dass die Teams der zweithöchsten Spielstufe ihr Amateurteam in der zweithöchsten Spielstufe des jeweiligen Landesverbandes eingliedern dürfen. Doch die Horner stellten erst gar keinen Antrag.

Nach dem ersten Aufstieg, in der Saison 2011/12, blitzten die Horner beim Verband ab. Ob das diesmal der Grund für die Nichtantragstellung war? Der damalige Verbandspräsident ist ja seit vorigen Samstag wieder Geschichte, der neue Präsident Hans Gartner aus derselben Hauptgruppe wie Horn …

Generell machen Amateurteams niemanden Freude. Mit wechselnden Kadern können sie die Meisterschaft beeinflussen, auch publikumstechnisch machen sie wenig her. So froh die Gebietsligisten wohl wären, wenn Horn II weg wäre, so verschnupft würden wahrscheinlich die Landesligisten reagieren, käme Horn II dazu.

Daher wäre eine Neuerung angebracht. Eine eigene U23-Meisterschaft der Bundesligisten wäre die sinnvollste Lösung.