Erstellt am 22. Dezember 2015, 01:33

von Martin Kalchhauser

Kreuz zum Jubiläum. Ein Lichtkreuz gestaltete Sabine Müller-Funk aus Drosendorf zur 40-Jahr-Feier der Heiliges-Kreuz-Kirche in Wien.

Neues Kreuz ist Mittelpunkt der Heiliges-Kreuz-Kirche in der Großfeldsiedlung in Wien-Floridsdorf: Pfarrer Julius Saeys, Sabine Müller-Funk sowie Birgit Brommer und Annemarie Schermann vom Team der Pfarre (von links) freuten sich über das gelungene Projekt.  |  NOEN, Foto: Martin Kalchhauser
Die Kirche Heiliges Kreuz in der Großfeldsiedlung in Wien-Floridsdorf bekam zum 40-Jahr-Jubiläum ein neues Kreuz. Gestaltet wurde dieses von der Drosendorfer Künstlerin Sabine Müller-Funk.
Beim neuen Mittelpunkt der modernen Kirche handelt es sich um ein Lichtkreuz, ein rot leuchtendes Kruzifix, das von innen strahlt und von gebogenen Leuchtstoffröhren umwunden ist. Es wurde an der Decke des Betonbaus hängend über dem Volksaltar befestigt.

Allgemein erntete das Werk große Zustimmung in der Pfarre, weil es sich gut ins moderne Gesamtbild des Gotteshauses einfügt. Das Kreuz der Drosendorfer Künstlerin löst in der 1971 bis 1975 erbauten Kirche ein Kreuz ab, das eine Leihgabe der Paulanerkirche an die Pfarre war und nun zurückgestellt wurde. Die Pfarre Heiliges Kreuz hat aktuell knapp 3.400 Gläubige.

Die Freude bei Pfarrer Julius Saeys – der Geistliche, der seit 44 Jahren Priester ist, steht der Gemeinde bereits seit den Achtziger-Jahren des vorigen Jahrhunderts vor –, Pfarrgemeinderatssprecherin Annemarie Schermann und der Pfarrangehörigen war groß.

Im Anschluss an die Gemeindemesse zum Jubiläum der Kirche, der auch Müller-Funk beiwohnte, wurde aus Anlass des freudigen Ereignisses zu einer Agape geladen.