Erstellt am 14. Mai 2016, 06:04

„Kunst trifft Wirtschaft“: Kultur soll verbinden. Angebot im Rahmen des Kulturfrühlingsbietet Unterhaltung und verlockt zu Gesprächen und Netzwerk-Arbeit.

Die Unternehmer Andreas Buchinger und Jürgen Schneider, Burgschleinitz-Kühnrings Bürgermeister Leopold Winkelhofer, Wirtschaftsbund-Gemeindechef Karl Riel und Künstler Savio Verra (von links) freuen sich auf die zweite Auflage der Veranstaltung „Kunst trifft Wirtschaft“ am Wochenende in Reinprechtspölla. Foto: privat  |  NOEN, privat

Bereits zum zweiten Mal treffen am Areal der Metallbau-Firma Riel am Samstag, 21. Mai, ab 16 Uhr kulturelle Angebote und unternehmerische Interessen aufeinander. Zum zweiten Mal heißt es hier „Kunst trifft Wirtschaft“.

Die Unternehmer der Region bieten eine Vielfalt von Informationen an, und genauso vielfältig ist auch das Programm, das sich ideal in den Rahmen des Kulturfrühlings der Großgemeinde Burgschleinitz-Kühnring fügt.

Kunstobjekte aus Malerei, Fotografie sowie Skulpturen aus Holz, Stein und Metall locken ab 16 Uhr Kunstfreunde an. Der Verein I.N.G mit der Schule wird präsentiert. Bodypainting und Akrobatik ergänzen das attraktive Programm.

Möglichkeiten zum Schmieden von Allianzen und kulinarische Highlights – aus dem Kumkum, dem Hauben-Wirtshaus Buchinger und dem Winzerhof Sax – stehen auch heuer wieder im Mittelpunkt. Künstler und Unternehmer freuen sich auf verbindende Gespräche.