Erstellt am 12. Oktober 2015, 10:30

von Martin Kalchhauser

Aller guten Dinge …. Familie Vlasaty hat mit dem ehemaligemGasthof Stödtner nun schon drei Standbeine im Wallfahrtsort.

Die Maria Dreieichener Gastwirte-Familie Vlasaty – im Bild Juniorchef Christian Vlasaty mit Gattin Alexandra Turek sowie den Eltern Brigitta und Leopold Vlasaty (von links) – hat den ehemaligen Gasthof Stödtner, den „Kirchenwirt“, gekauft. Dieser hatte im Juni die Pforten geschlossen.  |  NOEN, Foto: Martin Kalchhauser

Seit Juni waren die Türen des "Kirchenwirts" (Familie Stödtner) geschlossen. Um 200.000 Euro wurde das Objekt in der Folge zum Kauf angeboten. Dafür, dass es bald wieder offen sein wird, sorgt die eingesessene Gastwirts-Familie Vlasaty, die das Haus erwarb.

Ziel der Vlasatys – Käufer sind Senior Leopold und Gattin Brigitta gemeinsam mit Sohn Christian und dessen Frau Alexandra – ist es, einen Hotelbetrieb mit Seminarangebot zu errichten. Das Seminarhotel soll zusätzlich ien Platzangebot für Großveranstaltungen für bis zu 200 Gäste bereithalten.

„Einen Gastobetrieb wird es dort nicht geben“, stellt Christian Vlasaty klar. Gekocht werde ohnehin in den beiden bestehenden Betrieben, dem Gasthof „Zur Eiche“ (Christian Vlasaty) und dem Gästehaus Leopold (Leopold und Brigitta Vlasaty). „Es war wichtig, die Zimmerkapazität in der Region zu halten“, betont Seniorchef Leopold, der Motor des Deals war. Neben seinen 30 Betten wird es damit auch künftig 50 weitere beim Kirchenwirt geben.

Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben. Investitionen (Grundreinigung, Teilsanierung, Adaptierung der Zimmer) scheinen dringend geboten. Dennoch soll das neue Angebot schon mit Saisonstart im Frühjahr 2016 verfügbar sein.