Erstellt am 15. Februar 2016, 14:00

Milchkühe sind "top". Familie Ruthners Herde gab im Schnitt 11.522 kg, Familie Zotters leistungsstärkste Kuh 14.522 kg Milch im Jahr.

Franz und Rinderzuchtverein-Obmann Thomas Ruthner (Zweiter und Dritter von links) freuen sich über die Auszeichnungen, die ihnen Ernst Grabner, NÖ Genetik Obmann-Stellvertreter Alfred Burgstaller, Karl Ohrfandl vom Landeskontrollverband und Gernot Ruth (von links), Geschäftsführer der NÖ Genetik, überreichten.  |  NOEN, privat

Der Rinderzuchtverein Horn lud ins Landgasthaus zum Knell in Mold zur Generalversammlung und zum Züchtertag ein, zu dem 50 interessierte Milchbauern kamen.

Obmann Thomas Ruthner aus Trabenreith gab einen kurzen Rückblick auf die Aktivitäten und Veranstaltungen sowohl des Rinderzuchtvereins als auch des Waldviertler Jungzüchterclubs im vergangen Jahr. Im Zuge der Generalversammlung kam es auch zu Neuwahlen, wo der bisherige Obmann wieder gewählt wurde.

Nach einem ausführlichen Referatsteil erfolgten die Ehrungen der Besten: Die leistungsstärksten Fleckviehkühe im Bezirk Horn stehen bei Familie Ruth ner in Trabenreith im Stall. Ihre Kühe gaben im Prüfjahr 2015 im Durchschnitt der gesamten Herde 10.615 kg Milch mit 832,4 kg Fett und Eiweiß pro Kuh. Die Holstein-Friesian-Kuhherde der Familie Ruthner gab durchschnittlich 11.522 kg Milch mit 837,9 kg Fett und Eiweiß pro Kuh. Die beste Erstlingsfleckviehkuh (10.180 kg Milch) und die leistungsstärkste Kuh (14.522 kg Milch) im Bezirk Horn hat der Betrieb von Familie Zotter in Sabatenreith. Der Horner Rinderzuchtverein belegt im Ranking aller niederösterreichischen Zuchtvereine den 7. Platz.

Top Dauerleistungskuh mit 101.167 kg Milch Lebensleistung von der Familie Ruthner aus Trabenreith.