Erstellt am 04. Dezember 2015, 21:09

von Martin Kalchhauser

Mit Musik Herzen geöffnet. Adventfeier der Neuen Musik-Mittelschule Eggenburg geriet zu einem besonderen Fest. Stimmungsvolle Atmosphäre und tolle Leistungen der Sänger und Instrumentalisten bei Abend im Lindenhof-Festsaal.

Foto: Martin Kalchhauser  |  NOEN, Martin Kalchhauser

Zu ganz besonderen eineinhalb Stunden Programm begrüßte der ob des großen Besucherandrangs sichtlich erfreute Direktor Wolfgang Waldherr eine Reihe von Ehrengästen, darunter den ehemaligen Landeshauptmann-Stellvertreter Johannes Bauer und Eggenburgs Stadtchef Georg Gilli.

„Die stillste Zeit des Jahres ist eine seltsame Zeit, eine Zeit mit vielen Eigenartigkeiten“, meinte er – und eine der ganz positiven war sicher dieser Abend.

Schüler und Lehrer gemeinsam auf Bühne

Ausnahmslos alle Darbietungen verdienten sich den vom Publikum reichlich gespendeten Beifall. Mehrere Beiträge der Chorklassen, einmal sogar gemeinsam mit den singenden Pädagogen auf der Bühne, fanden ebenso Anklang wie die Leistungen der Schüler, die mit ihren Instrumenten auftraten. Hörenswerte Stücke der Saxophonisten wurden ebenso akklamiert wie Querflöten- und Klarinettenensembles sowie Gitarrenspieler. Eine der ganz besonderen Leistungen war wohl jene, die Julia Klein-Reiter beisteuerte. Sie gab das gut bekannte, aber sehr schwere Stück „Promenade“ aus Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ zum Besten.

Dank an die Unterstützer, Lob für Akteure

Aufsehen erregten auch die Orff-Instrumente, die von den Schülern zum Klingen gebracht wurden. Auf sie nahm Direktor Waldherr Bezug, als er den Gemeinden als Schulerhalter ebenso dankte wie den Gästen, mit deren Spenden weitere angeschafft werden sollen. „Zu solchen Abenden kommt man gerne, weil man zuhören und dabei ein wenig zur Ruhe kommen kann“, lobte Pflichtschulinspektor Fritz Laschober die Leistungen der Kinder und vergaß auch nicht, die Pädagoginnen und Pädagogen zu erwähnen, die die Schüler „zu solchen Leistungen angespornt“ hätten. „Ihr alle habt uns mit eurer Musik die Tür zu Weihnachten ganz weit aufgemacht!“

Musiklehrer-Engagement war stark spürbar

Seitens der Lehrerschaft, die (unter anderem auch bei den Vorbereitungen des Abends) fast vollzählig im Einsatz stand, seien vor allem die Musiker hervorgehoben. Ulrike Jordan, Eva Pfaller, Eva Binder, Else Sollfelner und Ewald Frank bangten mit ihren Schützlingen mit, waren ihnen wertvolle Begleiter und freuten sich über gelungene Darbietungen. Direktor Waldherr: „Was das Team ausstrahlt, überträgt sich auch auf die Kinder!“ Textbeiträge, die zum Nachdenken anregen sollten, lasen Erich Hammerl und Gabriele Hackl. 

Netter Ausklang bei Punsch und Keksen

In die Reihen der engagierten Mitwirkenden stellten sich im Anschluss an das klingende Programm und die erklatschte Zugabe die Vertreter des Elternvereins der NNMS Eggenburg. Vor dem Festsaal sorgten sie mit Kinder- und Erwachsenenpunsch sowie köstlichen Weihnachtskeksen dafür, dass sich viele Gäste noch ein wenig zum Gedankenaustausch zusammenfanden.