Erstellt am 25. Juli 2016, 09:13

Konzert lockte hunderte Gäste an. Jugendmusikkapelle Weitersfeld spielte beim Heurigen Reinthaler auf. Darbietungen waren auch Geburtstagsgeschenk für den Gastgeber.

Über 200 Gäste lockte das Konzert der Jugendmusikkapelle Weitersfeld in das Heurigenlokal des Biowinzers Stefan Reinthaler und seiner Frau Susanne. Ein weiterer Grund für den enormen Ansturm war wohl das Bio-Holzofenferkel.

Spezialität aus dem Holzofen war Verlockung

Dafür, dass an diesem Tag kein Feinschmecker hungrig heimgehen musste, sorgte eine Vielzahl fleißiger Helferinnen und Helfer, die sich um die Gäste im voll besetzten Hof des Hauses bemühten. Schon in der Früh hatten die Senioren Eleonora „Eli“ und Ernst den Holzofen angeheizt, zu Mittag wanderte dann der Rollbraten ins Rohr. „Gelungen“, war das einhellige Urteil aller, die sich um eine Portion anstellten und dazu die Weine und Traubensäfte der Reinthalers genossen.

Kapelle zeigte sich für den Hausherren stimmkräftig

Für die Musik sorgte am Abend die Weitersfelder Kapelle, von der über 30 Musikantinnen und Musikanten dem Ruf nach Obermixnitz gefolgt waren. Für den Hausherren war der Auftritt der Truppe zugleich ein Geburtstagsgeschenk, feierte Biowinzer Stefan Reinthaler doch an diesem Tag seinen 31er und stieß aus diesem Grund auch mit seinem Cousin Jürgen Brandstötter (an diesem Abend 24 und fleißig im Serviceunterwegs) sowie dem früheren Weitersfelder Bürgermeister Franz Schechtner (feierte zum selben Datum seinen 78er) an. Neben den vielen Musikstücken zeigte sich die Kapelle aus gegebenem Anlass auch sehr stimmkräftig.

Regenguss konnte Laune der Festgäste nicht trüben

Die gute Laune ließ sich die riesige Gästeschar – unter ihnen auch Bezirksbauernkammer-Obmann Herbert Hofer, VS-Direktorin Andrea Dittrich und Der Geraser Vizebürgermeister Karl „Joe“ Leitner, auch von einem kurzen Regenguss nicht verderben. Und auch die Musik setzte nach der wenige Minuten dauernden „Zwangspause“ ihre Darbietungen wieder fort.