Eggenburg

Erstellt am 29. August 2016, 09:03

von Irene Tutschek

„Zwutschkis“ und 14 Oltimer. Wenn es „Zwutschki Pomali“ heißt, dann rollen die Oldtimer am Eggenburger Hauptplatz und die Besitzer holen sich die Startnummer.

Mitgefahren sind in diesem Jahr zwar nur vier „kleine“ Autos, aber dafür 14 Oldtimer über 500 cm³ in der Gästeklasse. Traditionell führte Sepp Francan im Puch 500 (Baujahr 1962) mit der Startnummer Eins den Oldtimer-Konvoi an. Von der Sonne begleitet fuhr dieser nach Poysdorf, wo ein gemeinsamer Museumsbesuch anstand.

Nach der Rückkehr nach Eggenburg fand noch das Abschlussspiel „Autoersatzteile blind erraten“ statt.  Wegen einer Rückreise aus Amerika konnte Justizminister Wolfgang Brandstetter erst am Nachmittag bei seinen geliebten Oldtimern mit dabei sein. Dafür fuhr Friedrich Nagl, Bundesinnungsmeister für Fahrzeugtechnik, in seinem komplett originalen Opel Rekord (Baujahr 1957) bei der Ausfahrt mit: „Als Autoliebhaber ist es mir eine besondere Freude bei dieser Veranstaltung mit dabei sein zu dürfen.“