Erstellt am 09. November 2015, 11:01

von Rupert Kornell

„Ein gelungenes Bauwerk!“. Nach Fertigstellung aller Einbauten und der modernen Ortsbeleuchtung übergab Landesrat Karl Wilfing die neue Ortsdurchfahrt Roggendorf ihrer Bestimmung.

 |  NOEN, Rupert Kornell
„Es ist mir eine besondere Freude, dass sowohl die finanziellen Vorgaben als auch die Termine eingehalten wurden und die Ausführungsqualität stimmt“, meinte ein rundum zufriedener Röschitzer Bürgermeister Christian Krottendorfer bei der Eröffnung der neuen Roggendorfer Ortsdurchfahrt.



590.000 Euro waren in den letzten beiden Jahren in das Kanalprojekt geflossen, die allein von der Marktgemeinde Röschitz getragen wurden. Eine weitere halbe Million wurde von Land und Gemeinde für die Herstellung der rund 750 langen Landesstraße 1197 durch die Katastralgemeinde nach Durchführung sämtlicher Einbautenverlegungen sowie der Nebenanlagen aufgewendet. Sein Dank galt daher dem Land, der Straßenmeisterei Eggenburg und allen ausführenden Firmen, nicht zuletzt der Bevölkerung für ihr Verständnis und Ortsvorsteherin Katharina Daffert für ihre oft nicht einfache Vermittlerrolle.

Deren Leistung würdigte auch Straßenbaudirektor Josef Decker und stellte zufrieden fest: „Straße, Nebenanlagen, Beleuchtung mit LED-Lampen sind auf modernsten Stand, es ist ein sehr gefälliges Gewerk geworden.“ Und bringt so manchen Roggendorfer mit seiner Aussage „Wenn ich die Häuser so ansehe, dann gibt es noch Potential für Renovierungen …“ in Zugzwang.

Nachdem Pater Sepp Schachinger vor vielen Gästen bei dem vom Musikverein Röschitz umrahmten Festakt den Segen gegeben hatte, eröffnete Landesrat Karl Wilfing die Ortsdurchfahrt und stellte fest: „Die große Anteilnahme der Bevölkerung zeigt, dass das Bauwerk gelungen ist. Die nun zur Verfügung stehende Infrastruktur ist ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität in diesem schönen Ort.“