Erstellt am 04. März 2016, 12:35

von Rupert Kornell

Rap und Trommelwirbel hallten durch die Schule. Nahezu eine ganze Schulwoche bildete Musik mit Trommeln und Rap einen Schwerpunkt in der Allgemeinen Sonderschule (ASO) Horn.

 |  NOEN, Rupert Kornell
Auf Einladung von Lehrerin Manuela Kornberger besuchte Rapper „Freezy Trap“ (Marinko Berka) die Musikstunde der 2. und 3. ASO-Klasse, beantwortete die Fragen der interessierten Schüler zu seinem Leben und Werdegang und präsentierte zwei Rapps live. Weiters brachte er auch eine CD mit und natürlich bekamen die Schüler zum Schluss ein Autogramm.

„Etwas tun, wo alle Kinder mitmachen können, egal welche Begabung, welches Alter sie haben, etwas tun, das keiner besonderen Vorkenntnisse bedarf“, nennt Direktorin Karin Hauer den Grund, weshalb man Musikpädagogen Bernd Jaritz für ein Trommelworkshop an die Schule geholt hat.

„Da kann sich jeder in seinem Tempo und nach seinen individuellen Besonderheiten in die Gemeinschaft einbringen. Die Förderung des Gemeinschaftsgefühles und die positive Wirkung des Trommelns auf die Persönlichkeitsentwicklung, aber auch der Spaßfaktor für Schüler, Lehrer und Stützkräfte dürfen nicht unerwähnt bleiben.“

„Stars“ an den Trommeln

„Die Stars sitzen hier“, meinte Jaritz, als er im Schul-Turnsaal mit den Teilnehmern Aufstellung genommen hatte, um interessierte Lehrer und Pädagogen mit dem Ergebnis des Workshops konfrontierte. Und dieses Ergebnis konnte sich sehen, in erster Linie aber hören lassen.

Gemeinsam unternahm man eine Reise durch Kontinente, Kulturen und Zeiten und präsentierte unter anderem einen „Büffeltanz“ aus Amerika um ein angedeutetes Lagerfeuer und einen „Löwentanz“ aus Afrika.

Vor allem die Kinder waren überaus motiviert und auch sehr sicher im Rhythmus am Werk und legten eine überzeugende Performance hin. Mit „Kinder, ich bin sehr stolz auf euch!“ sprach Jaritz allen Zuhörern aus dem Herzen.