Erstellt am 23. Mai 2016, 11:36

von Martin Kalchhauser

Rathausplatz war Traumkulisse. Neue Location fand großen Zustimmung bei den Gästen. Betriebe aus dem Horner Bezirk mit Platzwechsel zufrieden.

 |  NOEN, Martin Kalchhauser, NLK/Ernst Reinberger
Erstmals fand „waldviertelpur“ heuer auf dem Wiener Rathausplatz statt. Bedenken einiger Teilnehmer, die Gästen könnten den Wechsel vom Heldenplatz hierher nicht annehmen, waren zum Glück unbegründet. Das Ambiente im Park zwischen Rathausplatz und Burgtheater war ideal.

Die Wiener und viele Touristen der Bundeshauptstadt kamen hier mit dem Waldviertel hautnah in Kontakt.

Rathausmann traf blau-gelben Landeschef

Hatte in den vergangenen Jahren stets Bundespräsident Heinz Fischer am Eröffnungstag dem Fest vor seiner Residenz, der Hofburg, die Ehre gegeben, war es heuer Bürgermeister Michael Häupl, der sich durch die Angebote durchkostete.

Gemeinsam mit seinem ihm freundschaftlich verbundenen Landeshauptmann-Kollegen Erwin Pröll ließ er sich die Angebote für die Waldviertel-Gäste näherbringen und genoss dabei auch so manches Achterl.

x  |  NOEN, Martin Kalchhauser

Jürgen Maier auf Tour bei den Hornern

Einen Besuch bei „seinen“ Horner Vertretern bei der waldviertelpur-Messe ließ sich auch Landtagsabgeordneter Jürgen Maier nicht nehmen. Er zeigte sich ebenso wie die Aussteller positiv überrascht, dass die Veranstaltung auch am neuen Ort und vor allem zu einer neuen Zeit (im Mai statt Ende August!) so gut angenommen wurde.

Das herrliche Wetter, das gemütliches Sitzen in Hemdsärmeln im Freien erlaubte, tat das Seine zum Erfolg.

„Haben den Fuß in der Tür!“

Uneingeschränkte Zustimmung zum neuen Ort kam auch von Grillprofi Adi Matzek, der mit seinem Team der Grillschule Maria Dreieichen mit dabei war.

„Den Termin, der sich kurzfristig angeboten hatte, hat man einfach nehmen müssen!“, ist er überzeugt und hofft, dass es auch im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit gibt, Waldviertler Schmankerl zwischen Rathaus und Burgtheater zu präsentieren. „Dieser Platz ist ja fast nicht zu bekommen. Die Veranstaltung passt wunderbar hierher, und jetzt haben wir den Fuß in der Tür.“

Durchwegs positive Resonanz

Auch wenn viele Touristen, die im Rahmen eines Wien-Besuchs quasi zufällig bei den Waldviertel-Angeboten landeten, gab es vor dem Rathaus für die Aussteller die Gelegenheit, neben den bewussten Besuchern auch viel „Laufkundschaft“ auf dem Weg zum Büro oder von dort nach Hause anzusprechen.

Ein Umstand, der im einen oder anderen Besuch im Viertel ober dem Manhartsberg münden könnte. Die Skepsis ist verschwunden. Die meisten hoffen, sich bei der waldviertelpur 2017wieder vor dem Wiener Rathaus zu treffen.