Rosenburg-Mold , Kleinmeiseldorf

Erstellt am 26. August 2016, 05:31

von NÖN Redaktion

Nach Kletterunfall Rettern mit Bier gedankt. Im Juni retteten sieben Florianis aus Rosenburg den Kleinmeiseldorfer Georg Piewald aus Felswand. Jetzt bedankte sich der Freizeitsportler bei seinen Rettern.

Stießen beim Rosenburger FF-Fest auf die gelungene Rettung im Juni an: Günter Fettinger, Siegfried Gruber, Vladimir Garaj, Karin Weber, Christian Steiner, Aleksandra Piewald, Peter Schleicher, der abgestürzte Georg Piewald, Christian Sindelir, Roland Mailer, Ernst Kienast und Petra Mahrhofer. Foto: privat  |  privat

Eine gelungene Überraschung gab es für die FF Rosenburg während ihres Sommerfestes. Die Veranstaltung wurde nämlich von Georg Piewald und seinen Freunden zum Anlass genommen, sich bei den Rosenburger Florianis zu bedanken – und sie überreichten ihren Rettern dafür ein Fass Bier.

Aus rund fünf Metern Höhe abgestürzt

Denn im Juni retteten die Rosenburger den Freizeit-Kletterer aus Kleinmeiseldorf nach einem Sturz bei einer Klettertour. Gemeinsam mit einem Freund war Piewald in eine Felswand über dem Kamp in der Nähe des Schlosses Rosenburg eingestiegen. Da ein Sicherungshaken nicht hielt, stürzte Piewald aus rund fünf Metern Höhe ab. Er zog sich neben Abschürfungen und Prellungen auch einen Wirbelbruch zu.

Sieben Rosenburger Feuerwehr-Mitglieder waren neben weiteren Einsatzkräften bei der Bergung im Einsatz. Sie seilten den Verunglückten auf der steilen Böschung rund 50 Meter bis zum Kamp-Ufer ab. Danach wurde er auf einer Trage mit einer Zille über den Fluss zum bereits wartenden Rettungsauto gebracht.