Erstellt am 16. August 2016, 12:11

von Eduard Reininger

8.000 Gäste bei der ersten „Gartenlust“. Gärten sind für viele Menschen die wichtigste Verbindung zur Natur und bieten Raum für eine erfüllende Freizeitbeschäftigung. Deswegen weckte die dreitägige Veranstaltung „Gartenlust“ im und um das Schloss Greillenstein bei den über 8.000 Besuchern große Lust, sich dem Gartenzauber zu ergeben.

Rings um das Schloss blühte es in allen Farben. Exklusive Blumenzwiebel und Stauden aus eigenen Züchtungen oder Pflanzen aus aller Welt, winterharte Sukkulenten oder Citrus-Raritäten warteten auf die Gartenbesitzer. Steingartenpflanzen  bis zu den unterschiedlichsten Clematis-Arten leuchteten den Besuchern entgegen.

Von blau, rot bis lila konnten die Besucher in eine Fülle an Blüten, Farben und Gerüchen eintauchen. Dazwischen gab es einladende Strandkörbe für die heimatliche Terrasse oder Sitzecken zum Ausruhen und Niederlassen, um die vielen kulinarischen Angebote und Genüsse rundherum einzusaugen. 

Die 80 Aussteller, darunter Gärtner, Künstler und Kunsthandwerker aus Deutschland, Holland, Österreich und Tschechien waren erstmals zu der Gartenschau unter dem Titel „Gartenlust“  nach Greillenstein angereist. Auf Initiative von Kurt Ostermeier und Schlossherrn Andreas Kuefstein hatten Gartenfreunde und Besucher der Gartenschau die Gelegenheit,  in der schönen und stimmungsvollen Schlossanlage zu flanieren, angenehme Stunden zu verbringen, einzukaufen und sich an den großen und speziellen Pflanzenständen zu erfreuen.

Das Fazit von Veranstaltungsleiter Kurt Ostermeier war positiv, vor allem das Ambiente habe es ihm angetan: „Das ist im Waldviertel einmalig“. Ein dickes Lob erhielten auch die Gemeinde  und Schlossherr Andreas Kuefstein für die Unterstützung. Bereits in Planung ist die zweite Auflage der „Gartenlust“ im nächsten Jahr.