Erstellt am 10. Februar 2016, 02:23

von Martin Kalchhauser

Sechs Taten auf einmal geklärt. Tschechischem Quintett 38 Verbrechen nachgewiesen, davon mehrere auch im Bezirk Horn.

Mehrere kriminelle Taten im Bezirk Horn, die sich Ende des vergangenen Jahres ereignet hatten, konnten durch die Verhaftung von fünf Tschechen im Bezirk Hollabrunn geklärt werden. Foto: Shutterstock/Sergey Mironov  |  NOEN, Shutterstock/Sergey Mironov
Einem bereits vor vier Wochen in Haugsdorf festgenommenen tschechischen Männer-Quintett (17 bis 29 Jahre alt) konnten insgesamt 38 Straftaten mit einem Schaden von 38.000 Euro nachgewiesen werden. Damit sind auch sechs Verbrechen im Bezirk Horn geklärt.

Der Verdacht, die fünf Tschechen hätten einen Pkw in Grabern (Bezirk Hollabrunn) aufgebrochen, brachte die Polizei auf die Spur. Den Verhafteten wurden aufgrund der Spuren in der Folge unter anderem 33 Einschleichdiebstähle, ein räuberischer Diebstahl sowie zwei Einbrüche nachgewiesen.

Delikte Ende des Jahres 2015 begangen

Sechs dieser kriminellen Delikte betreffen den Bezirk Horn. Wie Bezirkspolizeikommandant Günther Brinnich auf Nachfrage mitteilte, sind damit Einschleichdiebstähle (bedeutet, dass die Objekte unverschlossen waren) in ein Wohnhaus in Eggenburg, zwei Pkws, einen Holzschuppen in Breiteneich, einen Baustellencontainer in Horn und einen Baucontainer in Prutzendorf, Gemeinde Weitersfeld, geklärt.

„Allein bei den Taten in unserem Bezirk gab es einen Schaden von rund 3.500 Euro“, berichtet Brinnich.

Die Taten ereigneten sich alle tagsüber und im Zeitraum zwischen September und November 2015. Schon bei der jüngsten – noch ungeklärten – Serie von Einbrüchen in Vereinshäuser und Sporteinrichtungen im Bezirk Horn hatte ein Kriminalist zur NÖN gemeint, man hoffe darauf, dass die Täter bei einem Delikt ins Netz gingen. „Dann geht oft gleich eine ganze Serie von Taten auf.“