Erstellt am 22. Juni 2016, 13:20

von Rupert Kornell

Sommerreigen startet: Auftakt in Thunau. Die beliebte Veranstaltungsreihe geht bereits in ihre neunte Saison, bis zu 5.000 Gäste werden dabei erwartet.

Die »Ga(r)st(h)ronomie« war der erklärte Liebling der Gäste des Garser Sommerreigens im vergangenen Jahr, natürlich auch von den Zwillingen Karl (links) und Leopold Denk. Heuer wird sie sich aber rar machen, beim Abschlussfest ist sie jedoch sicher dabei. Foto: R. Podolsky/mediadesign.at  |  NOEN, Reinhard Podolsky/mediadesign.at

„Was sich gut bewährt hat, soll man nicht krampfhaft ändern“, gibt Alexander Höchtl, Gastwirt und Obmann des Vereins für Tourismus und Wirtschaft, der die Garser Gastronomen unterstützt, als Devise für den diesjährigen „Sommerreigen“ an, der mittlerweile in sein neuntes Jahr geht und auch heuer wieder ein Publikumsmagnet zu werden verspricht.

„Mohnzuzler-Fest“ und „Alles Schnitzel


Neun Wochen lang können jeden Mittwoch ab 19 Uhr die Gäste aus einem kulinarischen Angebot in neun verschiedenen Gastronomiebetrieben wählen, den Auftakt macht am Mittwoch, 29. 6., Leopold Klackl mit „Uromas Backhendl“, die man zur Musik der Ortskapelle Tautendorf genießen kann.

Ehrenbergers „Mohnzuzler-Fest“ am Dreifaltigkeitsplatz darf ebenso wenig fehlen wie Stelzen und Grillhendl bei Helga Nußbaum in Etzmannsdorf oder „Alles Schnitzel“ bei „Poldi-Wirt“ Höchtl, um nur einige zu nennen. Den Abschluss bildet dann am 24. August ein Badefest mit Grillerei des „Sappalot-Teams“ im Garser Freibad.

Zwischen 300 und 500 Gäste pro Abend, so zeigt die bisherige Erfahrung, werden auch heuer wieder beim Sommerreigen erwartet. Eine wird allerdings fehlen, die „Ga(r)st(h)ronomi“, das Maskottchen des Vorjahres. „Sie ist auf Sommerfrische, wird aber beim Abschlussfest dabei sein“, weiß Höchtl.