Erstellt am 11. April 2012, 00:00

Sommertheater: Neustart im Stift. TEATRO BAROCCO / Totale Umorientierung nach 25 Jahren. Experiment mit Symbiose aus Sprache, Musik & Optik in Altenburger Bibliothek. Bernd Roger Bienert inszeniert.

 |  NOEN

STIFT ALTENBURG / Schon seit mehreren Jahren beschäftigt sich der Choreograf und Regisseur Bernd Roger Bienert mit der Forschung zur Aufführungspraxis im Barocktheater und über sein vielseitiges künstlerisches Schaffen als Autor, Regisseur, Choreograf und Designer hinaus mit der Umsetzung und Einbindung gestischer Elemente der Gebärdensprache und historischer theatraler Körpergestik in seine Regiearbeiten.

Beim Neustart der Sommerspiele im Stift Altenburg – sie wurden 1987 vom Autor und Regisseur Dieter O. Holzinger (1941 – 2006) gegründet und standen seit 2005 unter der Leitung Michael Mohapps – setzt man im Benediktinerstift ab dem Sommer 2012 auf „Teatro Barocco“.

Intendant wird Bienert sein, der seine Karriere als Tänzer an der Wiener Staatsoper und am Nederlands Dans Theater in Den Haag startete. Bernd Roger Bienert ist nach zahlreichen grenzüberschreitenden Arbeiten mit Größen aus Literatur, Musik, Architektur und Film heute als Kurator, Universitätslektor (Institut für Theaterwissenschaft der Universität Wien bzw. Bruckner Privatuniversität Linz) sowie als Vortragender (Mozarteum Salzburg) international tätig. Aufsehen erregte sein eigenes (Tanztheater-) Stück „The Puzzled Wife“ („Die verwirrte Frau“), das 2011 in Wien uraufgeführt wurde.

Schon seit mehreren Jahren beschäftigt sich Bienert mit der Forschung zur Aufführungspraxis im Barocktheater und mit der Umsetzung und Einbindung gestischer Elemente der Gebärdensprache und historischer theatraler Körpergestik in seine Regiearbeiten. Sein Ziel für Altenburg: „Ich will im historischen Ambiente der barocken Bibliothek eine Symbiose aus Sprache, Musik und Optik erschaffen, die einer gesamtkünstlerischen Einheit aller Elemente so nahe kommt, dass uns die Intentionen der Autorenschaft von Komponisten, Bühnenbildner und Librettisten der historischen Musiktheaterwerke in einer heutigen künstlerischen Interpretation im Wissen um die historischen Grundlagen gegenwärtig erfahrbar werden.“

Bernd Roger Bienert tritt im Stift Altenburg 2012 als Regisseur und Intendant in Erscheinung.