Eggenburg

Erstellt am 25. Juli 2016, 09:09

von Martin Kalchhauser

Stadt sympathisch ins Bild gerückt. Sommertour war in Eggenburg zu Gast. Zuschauer wurden mit Rock ‘n‘ Roll und Oldies auf Rädern in die 50er-Jahre entführt.

Ein sehr sympathisches Bild der Krahuletzstadt zeichnete der ORF NÖ im Rahmen seiner Sommertour. Die Reise der Gäste und Zuschauer ging 60 Jahre zurück. Aber auch das Mittelalter spielte eine wichtige Rolle.

Boogie und Rock ’n‘ Roll bei den Wurlitzern

In die 50er-Jahre zurückversetzen ließ man sich beim Besuch des RRRollipop-Museums in der Nostalgiewelt, wo Rudolf Hauer nicht nur zwei- und vierrädrige Zeitzeugen präsentierte, sondern auch die umfangreiche Wurlitzer-Sammlung zeigte. Zur Musik aus einem dieser Geräte wurden Rock ’n‘ Roll und Boogie getanzt. Neben Gabriela und Hans Hohenegger aus Kühnring schwangen auch andere Paare das Tanzbein.

Auch Ausflug ins Mittelalter gewagt

Historische Käfer, unter anderem der von Leopold Fraisl, und andere Fahrzeuge aus vergangenen Jahrzehnten rollten bei einem kleinen Korso durch Eggenburg, bei dem sich Vizebürgermeisterin Susanne Satory von Emmerich Grath im Beiwagen chauffieren ließ. Eine Bühne bot die Sommertour auch dem Nachtwächter Rudolf Weiser, der die Funktion des Prangers erklärte und Moderatorin Birgit Brunner diesen einmal kurz „ausprobieren“ ließ.

Beitrag machte Lust auf einen Besuch

Gemeinsam gelang es der beachtlichen Schar beteiligter freiwilliger Helferinnen und Helfer, ein lebendiges, sympathisches Bild der Stadt Eggenburg zu zeichnen. Wenn der Fernsehbeitrag am Ende auch nur ein kurzes Streiflicht bieten konnte, machte er doch Lust auf einen Besuch an der Grenze zwischen Wald- und Weinviertel.